Blog: Unter uns

Streaming-Anbieter landet Rechtecoup: Die "Star Trek"-Schiffe landen auf Netflix

Ein Eintrag von Oliver Prause

Der Zeitpunkt hätte kaum besser gewählt werden können: Am Donnerstag startet hierzulande mit "Beyond" der insgesamt 13. "Star Trek"-Kinofilm. Und passend dazu gab Netflix jetzt bekannt, dass sich der Video-on-Demand-Anbieter die Rechte am neuen Serien-Ableger aus dem weltweit erfolgreichsten TV- und Kino-Universum gesichert hat. "Trekkies" und alle, die es werden wollen, haben aber noch mehr Grund zur Freude.

  • Raumschiff Enterprise

    Wer sind die Nachfolger der Kult-Raumfahrer Captain James T. Kirk (William Shatner, r.) als und Mr. Spock (Leonard Nimoy)? Das werden deutsche Netflix-Kunden ab Anfang 2017 bei dem Streaming-Anbieter erfahren. Foto: dpa

Anfang 2017 soll die neue Reise in unbekannte Welten und Zivilisationen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat, bei dem Streaming-Giganten beginnen. Netflix-Kunden in zahlreichen Ländern werden dann die erste Staffel der noch unbenannten Neuauflage zu sehen bekommen. Dass in den nächsten Jahren weitere Staffeln folgen, dürfte so gut wie sicher sein.

Kurios: Ausgerechnet im Netflix-Ursprungsland USA, wo der Anbieter deutlich mehr Serien und Filme als anderswo im Portfolio hat, schauen die Abonnenten voraussichtlich zunächst "in die Röhre".  Denn der produzierende Fernsehsender CBS möchte die Serie dort lieber auf seiner eigenen On-Demand-Plattform "All Access" (für 5,99 Dollar monatlich) selbst vermarkten.

Die alten Serien der "Enterprise"-Marke sind dagegen ab Ende 2016 weltweit auf Netflix abrufbar.

Nach der Originalserie mit Kapitän James T. Kirk, Mr. Spock, "Pille" McCoy und Scotty (1966 - 1969 / 3 Staffeln), startete 1987 die nächste Generation mit Kapitän Jean Luc Picard 7 Staffeln und Jahre lang auf dem Fernsehbildschirm durch. Danach folgten mit "Deep Space Nine" (1993 / 7 Staffeln), "Voyager" (1995 / 7 Staffeln) sowie der Vorgeschichte "Enterprise" (2001 / 4 Staffeln) weitere Ableger, die die Zuschauer noch tiefer in das gigantische Universum eintauchen ließen. Insgesamt werden 727 Episoden bei Netflix erscheinen.

Nach 16 Jahren Funkstille auf dem TV-Schirm erscheint 2017 endlich ein weiterer Ableger - der Arbeitstitel lautet wenig überraschend "Star Trek" -, der neue Charaktere und Orte in die Geschichte einführen wird. Die neuen Folgen werden einen Tag nach ihrer Premiere bei CBS in Deutschland abrufbar sein. Über die genaue Handlung und dessen Zeitpunkt in der "Enterprise"-Zeitlinie ist aktuell aber noch nichts bekannt.

Immerhin hat CBS hat ein erstes Trailer-Video veröffentlicht, das mit der bekannten Titelmelodie viel Appetit macht auf die zukünftigen Abenteuer im Weltall:


Zum Schluss noch ein Tipp: Wer schon jetzt nicht genug bekommen kann von "Star Trek", findet derzeit ausgerechnet bei einem Netflix-Konkurrenten viel Futter, um seine Sucht zu stillen. Denn auf Amazon Prime Video wurden unlängst alle bisherigen zwölf  Hollywood-Filme veröffentlicht. Und dann gibt es ja schließlich noch den neuesten Streifen, der ab Donnerstag sicher wieder für volle Kinos sorgen wird.

Hier ein Trailer zu "Star Trek: Beyond":
 
    
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Oliver Prause
Oliver Prause
CvD- / Online-Redaktion

Seit 1990 im Medienhaus Bauer aktiv. Zunächst als freier Mitarbeiter im Lokalsport, dann in der Regionalredaktion und jetzt als "Onliner".

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    19. Juli 2016, 08:57 Uhr
    Aktualisiert:
    19. Juli 2016, 11:50 Uhr