Deir-Ezzor: Syriens schlimmste Tragödie

Nicht nur in der syrischen Stadt Madaja herrscht Hunger und große Not. Auch Deir-Ezzor, die Heimat von Maziad Aloush leidet unter Belagerung und mangelnder Versorgung für die Menschen in der Stadt. Der 31-Jährige, der als Flüchtling nach Deutschland kam, lebt jetzt in Marl und berichtet für uns in seinem Blog.

» zurück zum Artikel

1 KOMMENTARE
21.01.16 14:41

Betr.Mazioad Alousch

von Stachurski

Ein bedauernswerter Mensch.
Er hat seine Familie in einer Stadt zurückgelassen die von
Gewalt und Terror heimgesucht wird. Der Beschützer-Instinkt
ist hier wie auch bei anderen jungen Mãnnern (Asylanten )
auf der Strecke geblieben. Habe ich hier etwas nicht verstanden?
Hoffe für M.A. das alles gut wird. In diesem Sinne : "Wir schaffen
es !"

 Blog von Maziad Aloush

Maziad Aloush hat sein Bleiberecht erstritten und wird Busfahrer


Maziad AloushStudium oder Beruf? Für Maziad Aloush (34), der vor rund drei Jahren als Flüchtling aus Syrien nach Marl kam, war die Entscheidung irgendwann klar. In unserer Zeitung berichtet Maziad Aloush über sein neues Leben aus Deutschland. Nach langen Wartezeiten ist er jetzt seinem Ziel nahe, finanziell von Sozialleistungen unabhängig zu sein und eigenes Geld zu verdienen.[mehr] Lesezeichen hinzufügen


Wie drei Jahre einen Menschen verändern

24. Juli 2018
Vor drei Jahren kam Maziad Aloush als Flüchtling aus Syrien nach Deutschland. In Marl versucht er seitdem, sich eine neue Existenz aufzubauen. In seinem aktuellen Blog-Eintrag blickt er auf diese drei Jahre zurück.[mehr] Lesezeichen hinzufügen



Gemeinsame Hilfsaktionen waren ihm vorher unbekannt

2017
10. September 2017
Schlagworte:
Dossier: Flüchtlinge in Marl
Maziad Aloush erlebte in seinem zweiten Sommer in Marl etwas, was er sonst so aus seiner Heimat noch nicht kannte. Demokratische Parteien, die gemeinsam mit anpacken und der Gemeinde helfen.[mehr] Lesezeichen hinzufügen



Maziad Aloush feiert nach Jahren das Wiedersehen mit seiner Familie

24. Juli 2017
Schlagworte:
Die Eltern sind da! Maziad Aloush und seine Brüder Mohammad und Ayham erleben gerade die glücklichsten Tage, seitdem sie aus Syrien geflüchtet sind. Nach zweieinhalb Jahren konnten sie ihre Mutter Adeeba Matroud und ihren Vater Faiez Aloush endlich wieder in die Arme schließen. Die Eltern durften mit einem Visum nach Deutschland einreisen.[mehr] Lesezeichen hinzufügen



Eine kleine aber feine Geschichte

04. Juli 2017
Schlagworte:
Seit bald zwei Jahren lebt Maziad Aloush in Marl. An die deutsche Lebensart hat er sich gewöhnt, seitdem er als Flüchtling aus Syrien kam. Doch manches kommt ihm immer wieder fremd vor. Was das ist, soll eine kleine Geschichte verdeutlichen, die er in seinem neuen Blog erzählt:[mehr] Lesezeichen hinzufügen



Arabisch-Kurs für Interessierte

31. Mai 2017
Schlagworte:
Am 21. Mai hat unser Projekt im Intercent unter Leitung von Mariola Kozaronek (AWO) angefangen. Es heißt „Lerncafé“, weil jeder aus seinem Bereich seine Erfahrungen einbringt. Wir bieten dort einen Arabisch-Kurs an.[mehr] Lesezeichen hinzufügen



Die Hoffnung auf ein Wiedersehen kehrt zurück

05. Mai 2017
Schlagworte:
Anfang Mai war die Verzweiflung groß: Die Eltern unseres syrischen Bloggers Maziad Aloush konnten nicht in die Türkei einreisen und verpassten ihren Anhörungstermin in der deutschen Botschaft in Ankara. Damit schwand die Hoffnung, sie bald in Deutschland in die Arme zu schließen. Doch jetzt gibt es wieder eine Chance.[mehr] Lesezeichen hinzufügen



Hürden beim Familiennachzug

20. April 2017
Schlagworte:
Die Erinnerung an die Strapazen der Flucht verblassen, die Sehnsucht nach den Eltern und der Familie in Syrien bleibt. Maziad Aloush (33), der regelmäßig für unsere Zeitung bloggt, versucht zurzeit alles, um seine Eltern nach Deutschland zu holen. Bislang aber ohne Erfolg. Doch die Zeit drängt.[mehr] Lesezeichen hinzufügen



Bitte stoppt das Leiden!

07. April 2017
Schlagworte:
Erst sterben unschuldige Menschen beim Giftgasangriff in Chan Scheichun in der syrischen Provinz Idlib, dann folgt als Vergeltungsschlag ein Raketenangriff der USA auf eine syrische Luftwaffenbasis in Al-Schairat bei Homs. Für Maziad Aloush aus Syrien sind die aktuellen Nachrichten aus seinem Heimatland Grund, sich noch mehr Sorgen um die Eltern und die Geschwister zu machen, die in Syrien leben.[mehr] Lesezeichen hinzufügen



Bürokratie, syrisches Essen und viele Feiern

29. März 2017
Maziad Aloush kam im Sommer 2015 als Flüchtling aus Syrien mit seinen zwei jüngeren Brüdern nach Marl. In einem Blog für unsere Zeitung berichtet er über sein neues Leben. Mittlerweile sind seine Sprachkenntnisse so gut, dass er den Text so fast ohne fremde Hilfe auf Deutsch verfassen kann.[mehr] Lesezeichen hinzufügen

» ältere Artikel vom 17.01.2017
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    12. Januar 2016, 14:31 Uhr
    Aktualisiert:
    12. Januar 2016, 17:39 Uhr