Blog: Unter uns

Ellen im Freibad: Erst Arsch-, dann Kalorienbombe

Ein Eintrag von Ellen Jost

Recklinghausen Im Freibad habe ich immer Hunger auf Pommes mit Mayo. Der Geruch von Chlor und das Schlüpfen in den Bikini sorgen dafür, dass sich mein Speichelfluss steigert. Während ich also entspannt ins kühle Nass springe, läuft mir zeitgleich, nicht nur sprichwörtlich, das Wasser im Munde zusammen.

Nach ein paar Bahnen im Schwimmer kann ich nicht mehr abwarten. Raus aus dem Becken, rein in das kulinarische Vergnügen! Es ist nicht mehr Zeit für 'ne Arsch- sondern Kalorienbombe. 
Kartoffelstreifen, die von der netten Kioskverkäuferin zunächst im heißen Fett und dann in Pommesgewürz gebadet werden, lasse ich mir schmecken. Und so steh' ich dann da. In Badelatschen. Ich tauche, mit einer roten Pommesgabel aus Plastik, in das Meer an Fritten und Mayonnaise und freue mich, dass die Freibadsaison endlich losgeht.
 
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Ellen Jost
Ellen Jost
Redaktion Datteln / Scenario

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    1. Juni 2017, 11:14 Uhr
    Aktualisiert:
    1. Juni 2017, 11:17 Uhr