Blog: Unter uns

Fortsetzung folgt: Und jährlich grüßt der Hollywoodblockbuster...

Ein Eintrag von Annika Mittelbach

Marl Jedes Jahr ist es dieselbe Leier. Mit dem Jahreswechsel kommen die utopischen Ansprüche an die nächsten 365 Tage - die sollen super werden, besonders und ganz anders, als die ganzen Jahre zuvor. Dabei wird sich auch im Jahr 2016 nicht allzu viel verändern - zumindest, wenn man sich mal anschaut, was Hollywood & Co. so für uns bereithalten.

Die Kinosäle werden in der nächsten Zeit nämlich hauptsächlich mit Fortsetzungen bespielt. Captain America 3, Independence Day 2, Snow White & The Huntsman 2, Alice im Wunderland 2, Zoolander 2, Kung Fu Panda 3 und so weiter und sofort. Aber nicht nur Fortsetzungen, sondern auch alte Kamellen werden immer und immer wieder neu verfilmt - so natürlich auch 2016. Neuauflagen wird es beispielsweise von Tarzan, Stolz und Vorurteil und Ghostbusters geben. Und ich frage mich ernsthaft, warum das so ist. Natürlich kann man nicht immer das Rad neu erfinden, aber ein bisschen Kreativität kann man doch wohl noch erwarten. Auch wenn das ein finanzielles Risiko für die Studios und Filmschaffenden darstellen könnte...

Ich denke jedenfalls, dass ein bisschen frischer Wind der Kinolandschaft guttun würde. Damit meine ich nicht, dass Grundgerüste über den Haufen geworfen werden müssen, das aristotelische Drama seine Gültigkeit verlieren und am Ende immer das Böse gewinnen sollte... Aber neue Charaktere und ein anderer Filmtitel, der keine Zahl im Namen trägt, wären doch schon mal ein Knaller!

Wo ist die Leidenschaft für den Film, für die Geschichte?! Ich erwarte mehr Herzblut, Hollywood.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Annika Mittelbach
Annika Mittelbach
Redaktion Scenario

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    8. Januar 2016, 11:20 Uhr
    Aktualisiert:
    8. Januar 2016, 12:18 Uhr