DIY mit Kathi: Kekse hübsch eingetütet

Serie Die Adventszeit läuft auf Hochtouren. Habt Ihr schon Weihnachtskekse gebacken und wollt Ihr sie auch verschenken? Dann solltet Ihr das Leckere auch ansehnlich verpacken, damit die Plätzchen noch einen besseren Eindruck machen. Heute zeige ich Euch, wie’s geht.

  • Kekse verpacken

    Foto: Katharina Lenger

Ihr benötigt fürs Verpacken:
– weiße Butterbrottüten
– Klarsichtfolie (Zellophan)
– buntes Washi-Tape
– Locher, Schere, Bleistift,
Tesafilm
– weiße Pappe, Bändchen
– Plätzchen oder Ähnliches

Mit einem Bleistift zeichnet Ihr mittig auf einer Brottüte ein kleines Quadrat und schneidet es mit einer Schere vorsichtig aus. Nehmt nun die Klarsichtfolie (Zellophan) zur Hand und schneidet ein weiteres Quadrat aus, das jedoch etwas größer ist als das in der Butterbrottüte. Klebt nun die Klarsichtfolie mit Tesafilm auf das „Fenster“ der Butterbrottüte auf. Zum Verzieren nehmt Ihr Euer buntes Washi-Tape. Mit weißer, fester Pappe könnt Ihr jetzt noch einen schönen Anhänger basteln. Locht Eure Tüte sowie Euren Anhänger und bindet ihn mit einem kleinen Bändchen daran fest.
Um ihn noch weihnachtlicher aussehen zu lassen, klebt ebenfalls Washi-Tape darauf und beschriftet den Anhänger entweder mit Namen oder mit der Info zum Inhalt der Tüte. In meinem Fall „Weihnachtsplätzchen“. Ihr könnt natürlich auch Süßigkeiten mit dieser tollen Verpackungsidee verschenken.