DIY mit Kathi: So entstehen schöne Weihnachtskarten

Weihnachtszeit ist Do-it-yourself-Zeit. Heute möchte ich Euch zeigen, wie Ihr mit wenig Aufwand und wenig Geld Weihnachtskarten basteln könnt.

  • DIY

    Foto: Katharina Lenger

Ihr braucht:

– weiße Pappe
– Schere, Lineal oder Geodreieck, Bleistift
– Washi-Tape in verschiedenen Farben
– Stifte zum Beschriften

Und so funktioniert’s:

Zuallererst messt Ihr Eure Kartengröße, die Ihr haben wollt, mit einem Lineal oder Geodreieck aus, markiert sie mit einem Bleistift auf der weißen Pappe – wer mag, kann auch eine Farbe verwenden – und schneidet sie mit einer Schere aus.
Danach kommt auch schon das bunte Washi-Tape, das Klebeband, zum Einsatz. Ich habe damit, wie Ihr auf den Fotos sehen könnt, zwei Tannenbäume geklebt. Schneidet jeweils immer etwas kürzere Washi-Tape-Streifen ab und klebt sie so auf die Karte, dass die bunten Klebestreifen einen Tannenbaum ergeben. Lasst zwischen den einzelnen Washi-Tape-Streifen ein bisschen Platz, damit die Tannenbäume größer wirken!
Für den Baumstamm verwendet Ihr auch einen kleinen Klebestreifen. Nun könnt Ihr Eure Weihnachtskarte beschriften oder bemalen. Das ist natürlich Euch überlassen, lasst Eurer Kreativität einfach freien Lauf, dann wird’s richtig schön! Wer mag, kann mit dem Washi-Tape natürlich auch etwas anderes „formen“.
Mein Tipp: Washi-Tape klebt nicht so stark wie Tesafilm. Wenn Ihr Euch verklebt, ist das überhaupt nicht schlimm! Zieht das Washi-Tape einfach wieder ab, die Pappe wird nicht reißen.