DIY mit Kathi: Wellness für Mama

Hier zeige ich Euch, wie Ihr ganz einfach Badesalz im Glas herstellen könnt, um Eurer Mama einen schönen Wellness-Abend zu schenken.

  • Badesalz

    Da fängt Wellness schon beim Anblick an: Kathi zeigt Euch, wie Ihr Badesalz selbst herstellen könnt. Foto: Kathi Lenger

Dazu benötigt Ihr folgende Sachen:
– ein Glas zum Befüllen
– Badesalz (Totes Meersalz)
– Tee (Trockenfrüchte Eurer Wahl)
– Lavendel-Aroma
– kleine Schüssel

Und so geht’s:
Zuerst füllt Ihr 500 g Badesalz in eine Schüssel und gebt zwei bis drei Tropfen von dem Lavendel-Aroma hinzu. Mischt beides gut zusammen, sodass der sich überall Duft verteilt! Nun befüllt Ihr Euer Glas mit dem Badesalz – am besten benutzt Ihr dabei einen Trichter, sodass nichts danebengeht. Tipp: Wer keinen zu Hause hat, kann sich auch ganz einfach einen Trichter aus Papier basteln.
Lasst dabei oben ein klein wenig Platz für die Trockenfrüchte! Diese verschönern nicht nur das Glas, sondern verleihen dem Erkältungsbad später eine schöne Note. Schließt nun das Glas und gestaltet es so, wie Ihr es gerne mögt, zum Beispiel mit einer süßen Schleife! Wichtig: Das Badesalz müsst Ihr in der Badewanne in heißem Wasser auflösen. Um Euch nicht zu verbrennen, fügt Ihr natürlich noch etwas kaltes Wasser hinzu, sodass Ihr auf eine angenehme Badetemperatur kommt. Das Badesalz pflegt die Haut mit ihren wertvollen Mineralien und sollte nach ca. 15 bis 20 Minuten mit klarem Wasser abgespült werden.


AUTOR
Kathi Lenger
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    11. Mai 2017, 12:55 Uhr
    Aktualisiert:
    10. November 2017, 03:34 Uhr
THEMEN