Sie haben die Wahl: Das sind die Kandidaten für den Heimat-Hurz

RECKLINGHAUSEN Vier Künstler sind nominiert - und Sie können mitbestimmen, wer Preisträger des ersten Recklinghäuiser "Heimat-Hurz" wird.

« »
1 von 5
  • Goldener Hurz

    Sie haben die Wahl: Wer gewinnt den "Heimat-Hurz"?

  • Markus Krebs

    Markus Krebs. Foto: Markus Krebs

  • Frank Goosen

    Frank Goosen. Foto: Volker Wiciok

  • Bastian Bielendorfer

    Bastian Bielendorfer. Foto: Guido Engels

  • Hennes Bender.

    Hennes Bender. Foto: Hennes Bender

Bitte wählen Sie Ihren Favoriten für den "Heimat-Hurz" unten!

Diese Kandidaten stehen zur Wahl:

Frank Goosen
„Jeden Morgen konsultiere ich mehrere Wetter-Vorhersagen und entscheide mich für die beste“, twittert Frank Goosen (50). So handhabt er es auch mit den kon-troversen Meldungen rund um Donalds Trumps Politik. Goldene Zeiten sind das für den Ur-Bochumer, der nun schon seit 1992 am Ball ist. Gemeint ist hier ausnahmsweise mal nicht sein Lieblingsfußballverein VfL, sondern seine Karriere. 1992 nämlich trat er erstmals mit Jochen Malmsheimer als „Tresenle-ser“ auf. Das Duo schrieb vor allem in NRW Erfolgsgeschichte, bis es im Jahr 2000 nach Diffe-renzen zur Auflösung kam. Seitdem ist Goosen als Ro-manautor und Solokabaret-tist gefragt. Seine Themen: die Befindlichkeiten seiner Generation, das Ruhrgebiet mit seinen Eigenheiten sowie Kicker-Geschichten. Aktuell wurde sein Roman „Radio Heimat“ verfilmt, „Förster, mein Förster“ heißt sein neuester Buchttitel. Mit „Durst und Heimweh“ ist er unterwegs auf den Bühnen.

Bastian Bielendorfer
Mutter: Lehrerin auf der Grundschule, Vater: Pauker auf dem Gymnasium und der eigene Onkel im Direktorensessel. Ein schulisches Guantanamo in Gelsenkirchen, das humorloser kaum hätte sein können, bestimmte die Kindheit von Bastian Bielendorfer (32). Aber: Humor ist wenn man trotzdem lacht. Als der Psychologie-Student in 2010 auf dem Kandidaten-Stuhl bei Günther Jauchs „Wer wird Millionär“ sitzt, 32.000 Euro abräumt und nebenbei erzählt, dass er gerne ein Buch über sein Dasein als Kind zweier Lehrer schreiben würde, melden sich spontan mehrere Verlage, die das Projekt umsetzen wollen - 2011 erschien denn auch sein Erstlingswerk „Lehrerkind - Lebenslänglich Pausenhof“, 2013 folgte „Lebenslänglich Klassenfahrt“. Danach beginnt für Bielendorfer der Ernst des Lebens. Irgendwo zwischen Studium, pseudoselbstständiger Existenz und Mutters Anrufen lauert auf ihn der Wahnsinn der Gegenwart. Denn: Das Leben ist kein Pausenhof.

Markus Krebs
Humor muss Panne sein! Das stellt Markus Krebs (46) nicht nur in seinem dritten Live-Programm „Permanent Panne“ unter Beweis. Seit gut fünf Jahren, seit seinem Sieg 2011 beim RTL-Comedy-Grand-Prix, startet der Duisburger vor großem Publikum durch, obwohl er nach eigenem Bekunden auch schlicht in Trinkhallen auftreten würde. Endlich hat der MSV-Fan seine Berufung gefunden, wobei seine Karriere vom Fußball-Hooligan mit sieben Jahren Stadionverbot im Wedaustadion zum gefeierten Stand-up-Comedian ungewöhnlich daherkommt. So hat Krebs in seinem Leben Tannenbäume verkauft, in einer Geschenkartikelfirma gearbeitet, behinderte Kinder zur Schule gefahren. Der Baumarkt, in dem er Vize-Marktleiter war, ging pleite. Die Liebe zum heutigen Job sei gekommen, als er bei einem Comedy-Wettbewerb seines Bruders als Kassenreißer arbeiten sollte, dann aber eine Lücke auf der Bühne füllen musste. Irgendwie permanent Panne!

Hennes Bender
„Luft nach oben“ heißt Hennes Benders (48) aktuelles Programm. Eine Anspielung auf seine Körpergröße? Als „Hobbit of Speed“ jedenfalls titulierte 3sat einst den 1,62-Meter-Mann. Stets auf 180, immer kurz vorm Explodieren wettert er in schönstem Ruhrpott-Slang gegen Homophobie und dämliche Werbesprüche. Dabei ist Bochum, wo Benders Eltern als Opelaner zur Werkseröffnung hinzogen, Dreh- und Angel-punkt seiner Welt-anschauung. Hier kam er in der Landesfrauenklinik am Stadtpark zur Welt. Ein paar Jahre später wurde daraus eine Nerven-heilanstalt. „Man merkt, dass Du in der Klapse gebo-ren wurdest“, sagt sein Vater. Allein: In Bochum beendete Bender 1997 sein Filmwissenschafts-Studium - mit einer Magisterarbeit über Monty Python. Seither hat er nach zahlreichen Auftritten wie im Quatsch Comedy Club, Zimmer frei oder NightWash Soloprogramme gestemmt, die Musikgruppe Burger Queen gegründet und auch sonst Größe beweisen.

Wahl zum Heimat-Hurz 2017
Frank Goosen
Bastian Bielendorfer
Markus Krebs
Hennes Bender

Ihre E-Mail-Adresse *
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 * 2: 

* = Pflichtfeld


KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.