Schalke 04 kooperiert mit chinesischem Fußballverein Hebei

Gelsenkirchen (dpa/lnw) Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat eine Kooperation mit dem chinesischen Verein Hebei China Fortune FC vereinbart. Das gab der Schalker Marketingvorstand Alexander Jobst am Donnerstag bekannt. Im Zeitraum von fünf Jahren soll ein zweistelliger Millionenbetrag an die Schalker fließen.

  • Alexander Jobst

    Marketingvorstand Alexander Jobst von Schalke 04. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Der Bundesligist will mehr als 20 Trainer nach China schicken, um die Jugendarbeit des Kooperationspartners voranzutreiben. Zudem wollen die Schalker noch in diesem Jahr ein Büro in Shanghai eröffnen und damit eine ständige Präsenz auf dem chinesischen Fußballmarkt haben.

Das Kooperationsprojekt startete bereits im Januar 2018. Schalke 04 wird inhaltlich und strategisch den Aufbau der clubeigenen Jugendabteilung des Partners betreuen. Ziel ist es, chinesische Talente nach Vorbild der Bundesliga-Leistungszentren zu entwickeln.

Die Schalker Profimannschaft wird sich in diesem Sommer vom 2. bis 12. Juli zum dritten Mal nacheinander in China aufhalten. Dort sind zwei Testspiele geplant: am 5. Juli gegen einen europäischen Club und am 11. Juli wahrscheinlich gegen die Profis von Hebei Fortune.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.



ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    26. April 2018, 14:34 Uhr
    Aktualisiert:
    29. April 2018, 03:33 Uhr