Dein Kochquintett: Im Juni geht der Kochlöffel an Daniel Georgiev

Region Bernd Stollenwerk und Stefan Manier (Gasthaus Stromberg) reichen den Kochlöffel weiter: Jetzt ist Daniel Georgiev an der Reihe – der Juni gehört dem Sternekoch aus Haltern. Er steht mit den Ratsstuben im Ratshotel (Mühlenstraße 3 - 5) für eine international inspirierte, gehobene Küche.

  • DEIN KOCHQUINTETT im Vest: Daniel Georgiev, Thilo Bullerkotte, Mirela Huhmann, Bernd Stollenwerk und Thomas Püttmann im Hotel Engelsburg in Recklinghausen. Foto: Torsten Janfeld

Sein sommerliches Fünf-Gang-Menü beginnt „schön leicht“, wie er sagt – mit „Kohl & Rübchen“, genauer: Blumenkohl, Radieschen, Teltower Rübchen und Navetten. Es folgt eine Gelbschwanzmakrele – „ein sehr hochwertiger Fisch“ – mit Nektarine, weißem Sesam und einer Zitrone von der berühmten Amalfi-Küste. Weiter geht es mit einer Bouillabaisse mit Fenchel, Rouille und Safran.

„Die machen wir schon jahrelang“, sagt der Patron – mit Jakobsmuschel, Meerbarbe und Wildgarnele, „ein richtig feiner und bei uns auch leichter Fischgang“. Als Höhepunkt bietet er Schwarzfeder-Huhn mit Kokos, Curry, Erdnüssen, Karotte und grünem Spargel an. „Das Huhn ist aus Frankreich, wir nehmen die Brust, sie wird sous vide zubereitet“, so Georgiev. Das süße Finale besteht dann aus einer Komposition aus Rhabarber, Erdbeeren, Joghurt, Biskuit, Guanaja Schokolade – und Heu. „Aus dem Heu machen wir einen Sud, der auf das Dessert gegossen wird.“

89 Euro kostet sein „Kochquintett“-Menü – wobei die begleitenden Biere oder Weine bereits enthalten sind. Und auf letztere legt der Küchenchef, der den Stress eher liebt als fürchtet, auch sehr großen Wert. So besteht sein Wein-Angebot aus 250 Sorten.
 
„Dein Kochquintett“ ist eine kulinarische Rundreise durchs Vest. Fünf Restaurants machen mit, sie verwöhnen den Gast jeweils einen Monat lang zum Vorzugspreis. Das Gasthaus Stromberg (Waltrop) hat den Anfang gemacht. Nach den Ratsstuben im Halterner Ratshotel folgen dann im monatlichen Wechsel bis September die „Vesttafel“ (Recklinghausen), „Bullerkotte“ (Marl) und das Restaurant „Zum blauen See“ (Dorsten).
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.