Nora Zerta soll antreten: Jusos wollen Platz im Kreisvorstand

Kreis RE Die Jusos haben jüngst auf Bundesebene - nicht zuletzt durch ihren angriffslustigen Vorsitzenden Kevin Kühnert - an Profil und Selbstbewusstsein gewonnen. Jetzt begehren die jungen SPD-Mitglieder auch im Kreis Recklinghausen auf - und fordern einen Platz im Kreisvorstand. Das wird aber nicht unbedingt jedem Sozialdemokraten vor Ort gefallen.

  • Zerta

    Nora Zerta ist voller Tatendrang. Die 22-Jährige möchte in die SPD-Spitze aufrücken. Foto: Michael Wallkötter

Der SPD-Kreisverband Recklinghausen hat sich auf dem letzten Parteitag in Herten die Erneuerung der Partei auf die Fahnen geschrieben. Die Jusos, die Nachwuchsorganisation der SPD, will die „Mutter“ beim Wort nehmen und reklamiert für sich einen Platz im geschäftsführenden Vorstand. Ein solcher Vorstoß der Jusos ist im SPD-Kreisverband ein Novum – und wird möglicherweise nicht in allen Stadtverbänden auf Zustimmung stoßen.

Die Jusos haben die 22-jährige Nora Zerta aus Castrop-Rauxel für das Amt einer stellvertretenden Vorsitzenden im SPD-Kreisvorstand vorgeschlagen. Gewählt wird der Vorstand am 9. Juni beim nächsten Kreisparteitag im Bürgerhaus Süd in Recklinghausen. Auch Kreisvorsitzender Frank Schwabe wird sich dort zur Wiederwahl stellen. Unter den drei stellvertretenden Vorsitzenden wird jedoch eine Position frei, weil Doris Schindler aus Marl nicht erneut antreten wird. An ihre Stelle soll nach dem Wunsch der Jusos Nora Zerta rücken.

Allerdings könnten einzelne Stadtverbände andere Vorstellungen haben und einen eigenen Kandidaten für den stellvertretenden Vorsitz benennen. Auf dem Parteitag wäre damit auf jeden Fall für eine spannende inhaltliche Auseinandersetzung gesorgt.
5 KOMMENTARE
10.05.18 12:29

Vielleicht tue ich

von Gun2811

Dieser jungen Frau ja auch Unrecht an. Sie eifert ja nur Frau Nahles nach. Ich war eben so doof und habe 50 Jahre gearbeitet und Steuern bezahlt. Ich hätte bei den Grünen anfragen sollen. Da kann man auch ohne besonderes Studium gut verdienen und im Alter eine Menge Geld bekommen.

09.05.18 19:07

Noch keinen Tag

von Gun2811

In ihrem Leben richtig gearbeitet. Ist eben eine Arbeiterpartei bzw war es mal.

09.05.18 16:37

Voller Tatendrang...

von 911

Den hatten andere auch schon, nur bleibt davon auf Bundesebene nicht mehr viel übrig.

Die Luft ist schneller raus als man gucken kann.

Tröste dich Nora, es ist kein SPD-Typisches Phänomen, das kommt bei den anderen genau so vor.

Trag' es mit Fassung.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.