Themen des Tages: Küblböck-Suche eingestellt, teures Marler Rathaus, Machetenprozess

KREIS RE Einen schönen guten Morgen.Schlechte Nachrichten für Marl: Die Rathaus-Sanierung wird deutlich teurer.Und noch eine negative Nachricht für den Kreis Recklinghausen: In der A43-Baustelle hat es in diesem Jahr bereits mehr als 400 Mal gekracht. Die Suche nach dem vermissten Daniel Kaiser-Küblböck wurde eingestellt. Im Bundestag wird heute ein Schlagabtausch über die Regierungspolitik von Kanzlerin Angela Merkel und die Folgen jüngster Ereignisse wie in Chemnitz erwartet. Im Prozess um eine blutige Macheten-Attacke in Herten müssen die Angeklagten keine Verurteilung wegen versuchten Totschlags mehr fürchten. Und Ryanair hat heute auch in NRW Flüge gestrichen. Betroffen sind Köln/Bonn sowie Weeze.

Die News aus der Nacht und vom Tag:

Aktuelle regionale News bekommen Sie auch unter www.vestnews.de (auch als App im Play Store von Google sowie App Store von Apple).

Das Wetter:

Heute gibt es einige Lichtblicke. Am Vormittag scheint bei wolkigem Himmel auch immer wieder die Sonne. Am Nachmittag ziehen dichtere Wolken auf, die Sonne kommt nur gelegentlich durch. Dabei werden im Tagesverlauf bis 22 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 12 Grad ab. Der Wind weht nur schwach aus Südwest.


Die detaillierte Vorhersage für ihre Stadt

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

  • Essen/Köln:  Alles unter einem Dach: Deutschlands letzte große Warenhauskonzerne Karstadt und Kaufhof wollen sich mit ihrer Fusion im starken Wettbewerb besser behaupten. Der neue Einzelhandels-Riese wird europaweit 243 Standorte haben und rund 32 000 Mitarbeiter beschäftigen. Das teilten der österreichische Karstadt-Eigentümer Signa und der kanadische Kaufhof-Eigner Hudson's Bay Company (HBC) am Dienstag offiziell mit. Die zuständigen Kartellämter müssen allerdings noch zustimmen - und einige Punkte rund um die Zukunft der Innenstädte und des Personals bleiben offen.
  • Gelsenkirchen: Omar Mascarell kann seinen ersten Pflichtspieleinsatz für Schalke 04 kaum erwarten. Doch Trainer Domenico Tedesco will nichts überstürzen. Uner Team von Cityinfo.tv war mit der Kamera vor dem Spiel in Mönchengladbach auf Schalke vor Ort.

 
  • Kerpen: Ein Verständigungsgespräch über den Hambacher Forst zwischen dem Energiekonzern RWE und Umweltschutzverbänden ist ergebnislos zu Ende gegangen. Man habe sich nicht angenähert, teilten RWE und Greenpeace am Dienstag mit. Greenpeace, der BUND und der Deutsche Naturschutz Ring (DNR) hatten gefordert, die geplanten Rodungen auszusetzen, bis die derzeit tagende Kohlekommission ihre Arbeit abgeschlossen hat.
  •  
 

Weitere Themen des Tages:

  • Berlin: Im Bundestag wird heute ein Schlagabtausch über die Regierungspolitik von Kanzlerin Angela Merkel und die Folgen jüngster Ereignisse wie in Chemnitz erwartet. Anlass ist die Debatte über den Haushalt des Kanzleramts. Die Generalaussprache ist traditionell der Höhepunkt der Haushaltsberatungen im Bundestag. Im Fokus dürften auch die Sorgen vor einem wachsenden Rechtsextremismus stehen. Im Vergleich zu Debatten über Einzeletats ergreifen in der Generalaussprache Merkel und die Vorsitzenden der Fraktionen das Wort.
  • Karlsruhe: Der Rausschmiss von Mietern, die ihre Miete nicht bezahlt haben, beschäftigt heute den Karlsruher Bundesgerichtshof. Größerer Zahlungsverzug erlaubt Vermietern die fristlose Kündigung. Wer seine Schulden innerhalb einer Schonfrist von zwei Monaten begleicht, darf allerdings bleiben. Nach den Erfahrungen des Deutschen Mieterbundes sprechen deshalb so gut wie alle Vermieter gleichzeitig die ordentliche Kündigung mit mehreren Monaten Kündigungsfrist aus - um sicherzugehen, dass der Mieter tatsächlich ausziehen muss. Das Landgericht Berlin stellt diese Praxis nun infrage.
  • Los Angeles: Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter wird in Kalifornien nach dem Vorwurf eines sexuellen Übergriffes nicht vor Gericht gestellt. Der Fall sei verjährt, teilte die Staatsanwaltschaft in Los Angeles mit. Wie aus den Unterlagen hervorgeht, hatte eine Frau behauptet, Carter sei 2003 in seiner Wohnung sexuell übergriffig geworden. Über die Identität der Frau, die damals 18 Jahre alt war, machte die Behörde keine Angaben.
  • Berlin: Der Präsident des Verfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, muss sich heute den Fragen von Geheimdienstkontrolleuren und Innenpolitikern im Bundestag stellen. Zunächst muss er sich im geheim tagenden Parlamentarischen Kontrollgremium, dann im Innenausschuss für seine Interview-Äußerung verantworten. Maaßen hatte vergangene Woche gesagt, es lägen seinem Amt keine belastbaren Informationen darüber vor, dass in Chemnitz nach dem gewaltsamen Tod eines Deutschen Hetzjagden auf Ausländer stattgefunden hätten.


Die Lage auf den Straßen:

Ein Blick auf die Blitzer:
Mittwoch, 12. September
Dorsten:  Buerer Straße
Castrop-Rauxel: Henrichenburger Straße
Herten: Langenbochumer Straße
Donnerstag, 13. September
Marl: Zur Freiheit
Dorsten: Erler Straße
Recklinghausen: Im Riedkamp
Freitag, 14. September
Haltern: Lehmbrakener Str.
Herten: Fritz-Erler-Straße
Castrop-Rauxel: Lange Straße
Quelle: Polizei RE

Auf den Autobahnen wird es so langsam voller.

Die aktuelle Verkehrslage im Ruhrgebiet bei Google Maps

Die neuesten Informationen im Bahnverkehr gibt es hier.

Ein Blick auf Twitter, Facebook, Youtube und Co.:

Am kommenden Wochenende finden auf dem Hof Ostgathe in Marl die Westfälischen Meisterschaften in Dressur, Springreiten und Ponyreiten statt. Außerdem ist der Hof Ausrichter des Provinzial-Jugendturniers. Unsere Kolleginnen und Kollegen von cityinfo.tv haben sich auf dem Gelände schon einmal umgesehen.




Tweets bei Twitter:
Im Mittelpunkt steht mal wieder Donald Trump ...
#therealdonaldTrump
Aber auch die Vorfälle in Chemnitz werden noch diskutiert.
#chemnitz
 

Mit dpa-Material
1 KOMMENTAR
12.09.18 11:15

Was? Nur 70 Millionen Euro?

von adamski77

Das ist ja günstig!
Sind denn die Außenanlagen auch schon im Preis enthalten??

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    12. September 2018, 06:50 Uhr
    Aktualisiert:
    17. September 2018, 03:33 Uhr