Themen des Tages: Özil-Debatte, Autobahn-Gaffer ausgesperrt, Ed Sheeran auf Schalke

KREIS RE Wir wünschen einen schönen guten Morgen. Nach wie vor beherrschen die Reaktionen auf die Äußerungen von Fußballer Mesut Özil die Schlagzeilen. Und auch in den sozialen Netzwerken ist eine Debatte dazu entbrannt. Ed Sheeran begeisterte gestern bis spätabends rund 50.000 Fans in der Veltins-Arena auf Schalke. Die Waldbrandgefahr nimmt auch in der Region zu. Die Feuerwehr schließt sogar Waldschließungen nicht mehr aus. Schlimmer ist es in Griechenland. Dort gab es bereits mehr als zwei Dutzend Tote durch die Waldbrände. Auf deutschen Autobahnen werden immer mehr Gaffer durch Sichtschutzwände ausgeschlossen. Das sorgt für weniger Staus. Was sonst noch alles passiert ist und heute passieren wird, lesen Sie in unserer Zusammenfassung.

Die News aus der Nacht und vom Tag:

  •   Deutschland/London: Nach wie vor beherrscht Mesut Özil die Schlagzeilen. Ob in der Boulevardpresse im Fernsehen oder in den sozialen Medien. Der ehemalige Schalker bewegt mit seinem Statement die Nation wie schon lange kein Fußballer mehr. So auch auf Twitter.   Und Bundestrainer Jogi Löw wurde vom Rücktritt des Ex-Schalkers überrascht. 
  • Gelsenkirchen: Da war er nun endlich. Nicht in Mülheim, nicht in Düsseldorf, sondern auf Schalke. Gleich zweimal begeisterte Ed Sheeran jeweils rund 50.000 Fans in der Veltins Arena. Nach Sonntag war der Songwriter auch am Montagabend in Gelsenkirchen auf der Bühne - rund zwei Stunden lang mit hand- und selbstgemachter Musik.
  • Duisburg:  Die Brücke der Autobahn 40 über den Rhein bei Duisburg wird von diesem Mittwoch ab 10 Uhr an erneut für fünf Tage gesperrt - dieses Mal in Richtung Essen. Der Übergang zwischen der Fahrbahn und dem Brückenbauwerk muss saniert werden. Dafür wird die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Rheinhausen und Duisburg-Häfen bis zum kommenden Montag um 5 Uhr dicht gemacht. Der Landesbetrieb Straßen.NRW kündigte großräumige Umleitungen an. In der vergangenen Wochen war in Fahrtrichtung Niederlande gearbeitet worden.
  • Kreis Recklinghausen: Die anhaltende Hitze, gepaart mit wochenlanger Trockenheit, bleibt nicht ohne Folge: Die Gefahr von Wald- und Flächenbränden steigt auch in Recklinghausen. Erst am Sonntagnachmittag musste die Feuerwehr zweimal in Recklinghausen ausrücken.
  • Gelsenkirchen: Gut drei Jahre nach der Einführung von mobilen Sichtschutzwänden gegen Gaffer bei Autobahnunfällen hat die NRW-Straßenbauverwaltung eine zufriedene Bilanz gezogen. Seit Mai 2015 seien die grünen Wände auf den NRW-Autobahnen über 100 Mal eingesetzt worden. „Der Effekt ist positiv“, erklärte eine Sprecherin von Straßen.NRW. Sobald die Sichtbarrieren am Unfallort stünden, normalisiere sich der Verkehrsfluss in kurzer Zeit, weil Gaffen nicht mehr möglich sei. „Auffahr- und Stauende-Unfälle nehmen ab“, sagte die Sprecherin. Die Kosten lagen bei knapp einer halben Million Euro.
  • Coesfeld: Unbekannte haben in Coesfeld einen Anschlag mit übelriechender Flüssigkeit auf einen Laden für orientalische Süßigkeiten verübt. Vermutlich handele es sich um Buttersäure, wie die Polizei mitteilte. Am Wochenende war die Glasscheibe zu dem Ladenlokal eingeschlagen worden. Durch das Loch hatten Unbekannte die Flüssigkeit im Eingang verteilt. Das Motiv sei völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher. Da aber ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden könne, habe der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen.
  • NRW: Nochmals Mesut Özil - der Fall Mesut Özil ist aus wissenschaftlicher Sicht ein Paradebeispiel für Integrationshürden und heimatliche Zerrissenheit der „Deutsch-Türken“. Charakteristisch sei ein sogenanntes Integrationsparadoxon, erklärte Prof. Haci-Halil Uslucan am Montag in Düsseldorf bei der Vorstellung einer neuen Studie des Zentrums für Türkeistudien. Demnach empfinden sich gerade die objektiv besser Integrierten häufig als nicht zugehörig, weil sie besonders sensibel für gesellschaftliche Diskriminierung seien.

Aktuelle regionale News bekommen Sie auch unter www.vestnews.de (auch als App im Play Store von Google sowie App Store von Apple).

Das Wetter:

Heute schieben sich kaum Wolken vor die Sonne, und die Temperaturen steigen am Tage auf 32 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 18 Grad. Der Wind säuselt leicht aus südöstlichen Richtungen.


Die detaillierte Vorhersage für ihre Stadt

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

  • Recklinghausen: Ganz neu ist die Erkenntnis nicht, aber nun wird ein schnelles Handeln immer wichtiger. Die Feuer- und Rettungswache an der Kurt-Schumacher-Allee platzt aus allen Nähten, infolge des neuen Rettungsdienstbedarfsplans für den Kreis Recklinghausen müssen dringend neue Räume entstehen.
  • Region: Fast 400 vollstationäre Pflegeheime in Nordrhein-Westfalen dürfen ab 1. August frei werdende Plätze nicht neu belegen. Der Grund: Die Heime haben die gesetzliche Einzelzimmerquote nicht erfüllt. Damit dürften 5559 Plätze in 399 betroffenen Einrichtungen nicht wiederbelegt werden, teilte das NRW-Gesundheitsministerium am Montag mit. Fünf Pflegeheime mit 195 Plätzen schließen ganz. Ab 1. August dürfen die Pflegeeinrichtungen in NRW nur noch 20 Prozent Doppelzimmer haben, 80 Prozent müssen Einzelzimmer sein.
  • Duisburg: Mit brennenden Kerzen und Saxofonmusik ist am Montagabend in Duisburg der Opfer der Loveparade-Katastrophe vor acht Jahren gedacht worden. Zur „Nacht der 1000 Lichter“ trafen sich damalige Besucher der Technoveranstaltung und andere Trauernde in dem Straßentunnel, der damals zum Veranstaltungsgelände führte. Das Gedenken ohne Ansprachen wird traditionell am Vorabend des Jahrestages des Unglücks abgehalten. Am Dienstag ist eine Gedenkveranstaltung am Loveparade-Mahnmal geplant.
  • Dortmund: Durch einen beherzten Sprung in einen Pool hat ein ausgerissenes Känguru in Dortmund eine erfrischende Abkühlung gefunden. Das pitschnasse Beuteltier musste am Montag mit einiger Mühe aus dem Wasserbecken in einem Garten gefischt werden. Dem Känguru war zunächst nach entsprechender Vorarbeit seines tierischen Mitbewohners der Ausbruch aus einem privaten Gehege gelungen, wie die Polizei mitteilte. Eine Ziege hatte immer wieder gegen das Gehege gestoßen und es offenbar so beschädigt, dass das Känguru entkommen konnte.

Weitere Themen des Tages:

  • Hamburg: 132 Jahre alte Flaschenpost aus Australien wird in Hamburg präsentiert Mit dem Finder-Ehepaar Tonya und Kym Illmann. Sie hatten im Januar 2018 die Flaschenpost von 1886 an der australischen Westküste gefunden. Sie war zu Forschungszwecken von der Deutschen Seewarte aufgegeben worden, einem Vorläufer des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH).
  • NRW: Die Landwirtschaftskammer Rheinland erwartet trotz anhaltender Trockenheit eine „super Apfelernte“. Die Ernte werde in etwa zwei Wochen beginnen, sagte Sprecher Bernhard Rüb der Deutschen Presse-Agentur: „Der Verbraucher kann sich auf eine sehr gute Qualität und vermutlich günstige Preise einstellen.“ Die tief wurzelnden Obstbäume kämen auf dem Land gut mit der Trockenheit zurecht, anders als viele von Asphalt umgebene Bäume in den Städten. Probleme bereite das Wetter aber den Milchbauern.
  • Düsseldorf: Die Verbraucher greifen immer öfter zu Fertiggerichten - davon profitieren auch die Nahrungsmittelhersteller in Nordrhein-Westfalen. Insgesamt stieg die Menge der im bevölkerungsreichsten Bundesland produzierten Fertiggerichte 2017 um 8,4 Prozent auf 150 000 Tonnen, wie das Statistische Landesamt NRW am Montag mitteilte. Der Wert der produzierten Gerichte erhöhte sich um 6,5 Prozent auf 736 Millionen Euro.
  • Sydney: Architekten aus Nordrhein-Westfalen bauen in Sydney das höchste Wohnhochhaus der Stadt. Das Planungsbüro Ingenhoven Architects aus Düsseldorf bekam für seinen Entwurf mit australischen Architekten den Zuschlag für den Neubau in der Fünf-Millionen-Metropole. Der 79-stöckige Turm in der George Street soll 270 Meter hoch sein, wie die Architekten mitteilten. In dem Gebäude würden neben Wohnungen auch ein Hotel, Geschäfte und Kindertagesstätten entstehen. Das Projekt soll 2024 fertig sein, sagte eine Sprecherin.
  • Velbert: Nach der Gruppenvergewaltigung eines Mädchens in Velbert (Kreis Mettmann) ist der letzte Verdächtige gefasst worden. Der 15-Jährige wurde am Montag im bulgarischen Plovdiv festgenommen, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wuppertal erklärte. Vergangene Woche hatten die Behörden dort bereits einen weiteren tatverdächtigen Jugendlichen festgesetzt. Beide säßen in Bulgarien in Haft, hieß es. Ihre Auslieferung sei beantragt. Ob und unter welchen Bedingungen die Jugendlichen nach Deutschland gebracht werden, sei unklar, sagte die Sprecherin.
  • Thailand: Bis zu 17 Tage lang saßen sie in einer engen und feuchten Höhle fest, dann wurden sie in einer spektakulären Aktion gerettet - die zwölf Jugendlichen einer Fußballmannschaft und ihr Trainer. Heute will sich das thailändische Fußball-Team die Haare abrasieren lassen und dann ins Kloster gehen - ein Akt der Reinigung.
  • Deutschland: Dürfen Ärzte darüber entscheiden, ob ein Patient in der Psychiatrie fixiert wird oder bedarf es dabei einer richterlichen Entscheidung? Das will heute das Bundesverfassungsgericht klären. Geklagt haben zwei Männer aus Baden-Württemberg und Bayern. Sie waren beide über Stunden mit Gurten ans Bett gefesselt worden und sehen sich deshalb in ihrem Grundrecht auf Freiheit der Person verletzt.

Die Lage auf den Straßen:

Blitzer heute:
Castrop-Rauxel: Habinghorster Straße
Datteln: Friedrich-Ebert-Straße
Mittwoch, 25. Juli
Herten: Herner Straße
Herten: Riedstraße
Donnerstag, 26. Juli
Marl: Brassertstraße
Recklinghausen: Dordrechtring
Freitag, 27. Juli
Haltern am See: Granatstraße
Waltrop: Bahnhofstraßee

Auf den Autobahnen ist jede Menge los, allerdings sind die Straßen heute Morgen nicht so voll wie zu Wochenanfang.

Die aktuelle Verkehrslage im Ruhrgebiet bei Google Maps

Die neuesten Informationen im Bahnverkehr gibt es hier.

Ein Blick auf Twitter, Facebook, Youtube und Co.:

Unsere Kolleginnen und Kollegen von cityinfo.tv haben sich getraut und zugesehen: Nur mit seinen Händen wollte der stärkste Mann Österreichs einen Tandem-Bungee-Sprung festhalten - das hatte bis dahin noch niemand gemacht. Wir haben den Weltrekord im Film.



Tweets bei Twitter:
Mesut Özil auf Twitter:
  Im Mittelpunkt steht nach wie vor aber auch  Donald Trump...
#therealdonaldTrump
  Mit dpa-Material
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    24. Juli 2018, 06:57 Uhr
    Aktualisiert:
    24. Juli 2018, 12:07 Uhr