Themen des Tages: Schulbeginn - Marler Waffenprozess - Tattoo-Verbot für Polizisten?

KREIS RE Einen schönen guten Morgen. Früh aufstehen heißt es ab heute wieder für Tausende Schülerinnen und Schüler im Kreis - die Sommerferien sind zu Ende. In Houston wurde der Ausnahmezustand verhängt. Der Hurrikan hat bisher 18 Tote gefordert. Und natürlich haben uns auch um den Marler Waffenprozess in Essen gekümmert. Und gibt es ein Tattoo-Verbot für Polizisten? Das Land klagt.

« »
1 von 4
  • Hurrikan «Harvey»

    Auf einer überfluteten Straße in Houston werden Boote zur Evakuierung von Flutopfern eingesetzt. Foto: David J. Phillip

  • «Route 69»

    Die überflutete «Route 69» in Houston. Foto: DroneBase

  • Benedikt Höwedes

    Ex-Kapitän Benedikt Höwedes. Foto: Guido Kirchner

  • Bahnsperrung in Wuppertal

    Bahnsperrung in Wuppertal. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Die News aus der Nacht:

  • Texas: Houstons Bürgermeister hat angesichts des Hochwasser in der Nacht den Ausnahmezustand verhängt. So sollen Plünderungen verhindert werden. Außerdem sei die Gefahr zu groß, so das Stadtoberhaupt, dass sich Menschen gefährden. Und es regnet noch immer weiter. Seit Tropensturm „Harvey“ haben mehr als 30.000 Menschen ihr Hab und Gut verloren. Mittlerweile spricht man in den USA von 18 Toten.
  • Düsseldorf: Die nordrhein-westfälische Polizei will einen Mann mit einem großen Löwenkopf-Tattoo am Unterarm nicht als Bewerber zulassen. Gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Düsseldorf, das in der Tätowierung keinen Hinderungsgrund für eine Bewerbung sah, legte das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei am Dienstag Beschwerde ein. Nun entscheidet das Oberverwaltungsgericht in Münster über den Fall.
  • Berlin: Wegen einer Bombenentschärfung konnten Flugzeuge nicht auf dem Flughafen Tegel landen. Sie wurden umgeleitet zum neuen BER. So wurden die Passagiere zu Premierengästen. Allerdings dauerte es Stunden, bis sie aussteigen durften - es gab weder Treppen noch Busse. Auch am Taxistand herrschte Chaos.
  • Gelsenkirchen: Der Wechsel von Benedikt Höwedes zu Juventur Turin ist durch - heute soll die offizielle Bestätigung erfolgen. Damit verliert Schalke eine seiner Galionsfiguren.
Benedikt Höwedes
Ex-Kapitän Benedikt Höwedes. Foto: Guido Kirchner
 ecard senden

Das Wetter:

Heute gibt es  einen Wechsel von Sonnenschein und Wolkenfeldern mit örtlichen, zum Teil kräftigen Gewittern geben. Dabei kühlt es sich in den Morgenstunden auf 18 Grad ab, im Tagesverlauf werden dann 28 Grad erreicht. Der Wind bläst aus Süd bis Südwest.

Die detaillierte Vorhersage für ihre Stadt

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

  • Datteln:  Rund fünf Wochen nach dem Brand bei Rheinzink hat das Dattelner Unternehmen an der Bahnhofstraße seine Produktion am Dienstag wieder hochgefahren. Das bestätigte Christian Dölle, Vorsitzender der Geschäftsführung, auf Anfrage unserer Redaktion. „Es läuft erstaunlich rund“, so Dölle.
  • Marl: Wir haben natürlich alles zum Waffenprozess in Essen.
  • Region: Der Verein pro Ruhrgebiet sucht den „Bürger des Ruhrgebiets 2017“. Ausgezeichnet werden soll eine Persönlichkeit, die durch ihr Wirken und Schaffen das Ruhrgebiet in einem neuen Licht erscheinen lässt. Vorgeschlagen werden kann jeder, der die Region nachhaltig und zukunftsorientiert verändert und positioniert – etwa als Wissenschaftler, Unternehmer, Sportler, Mäzen, Künstler, Architekt oder Politiker. Sowohl Einzelpersonen als auch Repräsentanten von Unternehmen, Organisationen oder Institutionen können vorgeschlagen werden. Einsendeschluss ist der 30. September. Alle Infos hier.
  • Schermbeck/Bochum: Dramatische Entwicklung im Prozess um den mutmaßlichen „Giftmüllskandal“ in einer Tongrube in Schermbeck: Das Verfahren gegen den Hauptangeklagten, Abfallmakler Ingo L., wurde jetzt offiziell abgetrennt – es besteht die Besorgnis eines Suizids. Von dem 54-Jährigen fehlte gestern am Bochumer Landgericht zum zweiten Mal hintereinander jede Spur. Zuvor hatte es offenbar auch Hinweise auf einen Abschiedsbrief mit einer Suizid-Ankündigung gegeben.
  • Recklinghausen: Die Kreisverwaltung macht Pause - am Freitag, 1. September, wird wegen eines Betriebsausflugs nur mit verminderter Besetzung gearbeitet. Allen Bürgern wird daher geraten, sich an diesem Tag nur in wichtigen und unaufschiebbaren Angelegenheiten an die Kreisverwaltung zu wenden. Davon betroffen ist auch die Zulassungsstelle des Straßenverkehrsamts. Es ist mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen, auch die telefonische Erreichbarkeit wird eingeschränkt sein.

Weitere Themen des Tages:

  • Düsseldorf: Der Skandal um den vermuteten millionenschweren Betrug mit Pflegeleistungen wird von diesem Mittwoch (13.00) an in Düsseldorf vor Gericht verhandelt. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen neun Männer und Frauen im Alter von 34 bis 63 Jahren erhoben. Vier von ihnen sitzen in Untersuchungshaft. Die meisten stammen nach Gerichtsangaben aus Russland und der Ukraine. Die Vorwürfe werden in der Anklageschrift auf 1100 Seiten ausgeführt. Der Schaden wird von den Ermittlern auf mindestens 8,5 Millionen Euro beziffert. Die Angeklagten sollen bei Krankenkassen und Sozialämtern Geld für gar nicht oder nicht vollständig erbrachte oder für minderwertigere Leistungen abgerechnet haben. Um den Prozessstoff auf eine verhandelbare Masse zu begrenzen, ist er auf die Jahre 2013 bis 2016 sowie auf 106 Patienten beschränkt. Dabei soll ein Schaden von 2,2 Millionen Euro entstanden sein. Bislang hat das Landgericht 27 Termine bis kurz vor Weihnachten geplant.
  • Wuppertal: Aufatmen im Bergischen Land. Wuppertal ist bahntechnisch nicht mehr von der Außenwelt abgeschnitten. Der mehr als sechswöchige Stopp des Bahnverkehrs ist beendet. Während der Unterbrechung wurde ein neues Stellwerk eingerichtet. Seit 4.30 Uhr fahren die Bahnen wieder.
Bahnsperrung in Wuppertal
Bahnsperrung in Wuppertal. Foto: Federico Gambarini/Archiv
 ecard senden

Die Lage auf den Straßen:

Blitzer:
Laut Polizei wird heute geblitzt:
-Castrop-Rauxel: Suderwicher Straße
- Datteln: Ahsener Straße
- Gladbeck: Sandstraße

Donnerstag, 31. August
- Oer-Erkenschwick: Steinrapener Weg
- Recklinghausen: Westfalenstraße
- Dorsten: Hauptstraße

Freitag, 1. September
- Datteln: Südring
- Waltrop: Recklinghäuser Straße
- Marl: Westerholter Straße

Quelle: Polizei RE


Auf den Autobahnen ist es noch ruhig. Allerdimgs stockt auf der A43 zwischen RE und dem Kreuz Herne der Verkehr. Man merkt, die ferien sind zu Ende.

Die aktuelle Verkehrslage im Ruhrgebiet bei Google Maps

Ein Blick auf Twitter, Facebook, Youtube und Co.:

Unsere Kollegen von Cityinfo.tv waren nach dem Spiel der Woche im Dienst der guten Sache unterwegs: Seit mittlerweile über 40 Jahren sammeln Musiker aus Marl mit "Paulus rockt" Geld für den guten Zweck. Cityinfo.tv hat die Mädels und Jungs besucht und sagt, was am 9. September an der Pauluskirche in Marl-Hüls zu erwarten ist. Hier das Video:




Die Top-Tweets bei Twitter drehen sich um unterschiedliche Themen.
Natürlich spielt Donald immer eine Rolle:
#trump

Außerdem kommt das Wechselfristende im Fußball immer näher.
#Transfermarkt

Mit dpa-Material
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.