Ungewöhnliche Rettung: Katzenbaby sorgt für Vollsperrung

ESSEN Ein Katzenbaby hat am Samstagnachmittag kurzzeitig für eine Vollsperrung der A52 bei Essen gesorgt.

Eine Autofahrerin hatte das verängstigte Tier auf der Mittelleitplanke sitzen sehen und hatte daraufhin die Tierrettung in Essen informiert. Diese alarmierte die Autobahnpolizei. Letztere wiederum sperrte den Streckenabschnitt der A52 in beiden Fahrtrichtungen, so dass die Tierretter die kleine Katze einfangen konnte. Nach einer halben Stunde war der Spuk vorbei, dem Tier geht es gut.

"Gewöhnlich ist es nicht, dass eine Autobahn für eine Katze gesperrt wird, aber grandios", betonte Stephan Witte von der Tierrettung Essen e.V.. Dadurch sei nicht nur die Katze gerettet, sondern auch die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer hergestellt worden. Das Katzenkind ist derweil wohlauf und in einem Tierheim in Mülheim an der Ruhr untergebracht.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.



AUTOR
(mit dpa)
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    13. August 2017, 16:45 Uhr
    Aktualisiert:
    18. August 2017, 03:34 Uhr