Unser Nachrichtenüberblick: Bomben-Zünder gesprengt, 37 Tote nach Brücken-Einsturz

Kreis RE Guten Morgen! In Gladbeck-Brauck ist am Dienstagabend ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht worden. Nach dem verheerenden Einsturz einer Autobahnbrücke im italienischen Genua rückt die Frage nach der Ursache für die Katastrophe, bei der bisher 37 Menschen zu Tode kamen, in den Fokus. In einem innerstädtischen Derby zwischen den spanischen Fußballklubs Real und Atletico Madrid wird am Abend der UEFA-Supercup in Tallinn vergeben. Was sonst an diesem Mittwoch, 15. August, wichtig ist und wird, erfahren sie hier:

Die aktuelle Nachrichtenlage  

  • Gladbeck: Bei Bauarbeiten im Stadtteil Brauck ist am Dienstagnachmittag eine Fliegerbombe gefunden worden. Der Zünder des Blindgängers wurde noch am Abend gegen 18 Uhr kontrolliert gesprengt und das Objekt aus dem Zweiten Weltkrieg dann vom Kampfmittelbeseitigungsdienst abtransportiert. Die Straßen im Umkreis des Fundortes mussten um 17 Uhr gesperrt werden, die etwa 160 betroffenen Anwohner wurden vorübergehend evakuiert. 

Das Wetter

Es wird heute meist sonnig im Kreisgebiet. Die Temperaturen sind dazu mit maximal 25 Grad noch sehr angenehm, bevor es morgen schon wieder nahe an die 30-Grad-Marke herangeht. Der Wind weht schwach aus südwestlicher Richtung.

Die detaillierte Vorhersage für ihre Stadt

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

Der Kreis multimedial

Nach der langen Vorbereitung freuen sich die Profis des FC Schalke 04 auf den Start der Pflichtspiele. Am Freitag wartet in der ersten Runde des DFB-Pokal der 1. FC Schweinfurt 1905. Hier ein Vorbericht unserer Kollegen von cityInfo.TV.

Zahl der Nacht

  • 62.000: Mit einem Telefon-Trick ist ein Rentner aus Stralsund um 62.000 Euro betrogen worden. Eine unbekannte Frau hatte bei dem 68-Jährigen angerufen und sich als dessen Cousine ausgegeben, wie die Polizei mitteilte. Die Anruferin gab an, dringend Geld zu benötigen, um ein Haus zu kaufen. Der Rentner ging daraufhin zweimal zur Bank, um das Bargeld abzuheben. Anschließend übergab er die Scheine einem Mann, der kurz darauf bei ihm erschien. Der Betrug flog erst auf, als der 68-Jährige seine echte Cousine anrief.

Weitere Themen des Tages

  • Meseberg: Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt mit einer der Schlüsselfiguren im Kampf gegen illegale Migration und afrikanische Schlepperbanden zusammen. Merkel empfängt am Abend (18 Uhr) auf Schloss Meseberg, dem Gästehaus der Bundesregierung nördlich von Berlin, den Präsidenten der Republik Niger, Mahamadou Issoufou. Zentrale Themen bei dem Abendessen sollen die Zusammenarbeit im Bereich Migration sowie die Entwicklung und Stabilität in der Region sein.
  • Berlin: Die schweren Dürreschäden für Landwirte in vielen Regionen Deutschlands beschäftigen ab 9.30 Uhr erneut das Bundeskabinett. Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) will eine Verordnung auf den Weg bringen, die Viehhaltern, denen Futterknappheit droht, helfen soll.
  • Detmold: Zum Deutschen Wandertag werden von Mittwoch an mehr als 30.000 Besucher in Detmold östlich von Bielefeld erwartet. Das jährlich vom Deutschen Wanderverband ausgerichtete Treffen von Wander- und Naturfreunden, Gebirgs- und Wandervereinen findet bis zum Sonntag statt.

Die Lage auf den Straßen

An diesem Morgen herrscht bisher fast freie Fahrt auf den Autobahnen im Ruhrgebiet: Zu kürzeren Verzögerungen kommt es zurzeit nur auf der A43 in Richtung Wuppertal zwischen Recklinghausen-Hochlarmark und dem Kreuz Herne (Stand: 7.11 Uhr)
Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Wo wird im Kreis und in Bottrop geblitzt?

Geschwindigkeitskontrollen hat die Kreispolizeibehörde RE heute hier geplant: 
  • Dorsten: Borkener Straße
  • Herten: Herner Straße
  • Castrop-Rauxel: Wartburgstraße
(Weitere unangekündigte Kontrollen an anderen Stellen sind möglich)

Trends in den sozialen Medien 

Der angekündigte Rücktritt des zweifachen Weltmeisters Fernando Alonso nach 17 Jahren in der Formel 1 bewegt auch die Nutzer auf Twitter. Mit dpa-Material
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    15. August 2018, 07:21 Uhr
    Aktualisiert:
    15. August 2018, 11:06 Uhr