Unser Nachrichtenüberblick: Letzter Ferientag, Biker tödlich verletzt, Unfall im "Fort Fun"

Guten Morgen. Heute ist für die Schüler in NRW der letzte Ferientag. In Selm ist am Montagabend ein Motorradfahrer tödlich verletzt worden. Schlagersänger Jürgen Drews hat gesundheitliche Probleme. Im Freizeitpark "Fort Fun" im Sauerland hat sich eine Frau schwer verletzt. Die Gilde Rapen in Oer-Erkenschwick hat einen neuen Schützenkönig. Und in Recklinghausen stellt heute der Karstadt-Investor seine Pläne der Öffentlichkeit vor. Was sonst noch wichtig ist und wichtig wird, lesen Sie in unserem Nachrichtenüberblick für Dienstag, den 28. August.

Die aktuelle Nachrichtenlage

  • Recklinghausen: Heute startet der Prozess um eine mutmaßliche Vergewaltigung in Recklinghausen. Das berichtet der Lokalsender Radio Vest. Angeklagt ist ein 41-Jähriger Mann aus Bergkamen. Laut Staatsanwaltschaft hatte er mit einer Frau bei Facebook geflirtet und ein Treffen erpresst - ansonsten würde er die Nachrichten ihrem Mann zeigen. Bei dem Treffen soll er sie dann vergewaltigt haben.
  • Selm: Ein 41-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall auf einer Kreuzung in Selm bei Waltrop (Kreis Unna) ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, krachte er am Montagabend mit seiner Maschine in ein abbiegendes Auto. Der Biker wurde schwer verletzt und erlag kurz darauf seinen schweren Verletzungen. Die 23 Jahre alte Autofahrerin und ihr Beifahrer wurden leicht verletzt.
  • Witten: Nach dem Unfalltod eines Arbeiters im Ruhrgebiet dauern die Ermittlungen zur Ursache noch an. Das sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der 50-jährige Mann war am Montag in Witten bei Dacharbeiten abgestürzt und etwa fünf Meter tief gefallen. Er starb noch am Unfallort.
  • Dülmen: Schlagersänger Jürgen Drews («Ein Bett im Kornfeld») hat erneut gesundheitliche Probleme. Nach Angaben einer Sprecherin musste Drews am Montagmorgen operiert werden. Grund war ein drohenden Darmverschluss. «Es musste durch einen kleinen Eingriff vernarbtes Gewebe entfernt werden», teilte sein Management am Nachmittag mit. Drews habe den Eingriff gut überstanden. Akute Lebensgefahr bestand laut Mitteilung zu keinem Zeitpunkt.
  • Düsseldorf: Für den Tod ihrer Angehörigen beim Absturz der Germanwings-Maschine 2015 erhalten fünf Familien von der Lufthansa ein höheres Schmerzensgeld als ursprünglich vorgesehen. Die entsprechenden Klagen beim Landgericht Düsseldorf seien gleichzeitig zurückgezogen worden, sagte der Anwalt der Familien, Christof Wellens am Montag. Zuvor hatte die «Rheinischen Post» berichtet.
    Über die genaue Höhe der Zahlungen machte Wellens keine Angaben.
  • Sauerland: Eine Frau ist bei einem Unfall auf einer Rodelbahn im Freizeitpark «Fort Fun» in Bestwig schwer verletzt worden. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Die 39-Jährige war mit ihrem Rodelschlitten im Ausstiegsbereich der Bahn nahezu ungebremst auf den bereits stehenden Schlitten ihres Ehemannes aufgefahren. Grund sei wahrscheinlich ein Fahrfehler gewesen. Anzeichen für einen technischen Defekt seien nicht festgestellt worden, sagte ein Polizeisprecher.
  • Nürnberg: Mehr als eine halbe Million Euro in bar hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) im Zuge eines Testlaufs an Empfänger von Arbeitslosengeld an Supermarktkassen ausgezahlt. Bis Mitte August wurden rund 2100 Auszahlungen geleistet, wie die BA auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Das neue Verfahren ist vor allem für Arbeitslosengeld-II-Empfänger gedacht, die in finanziellen Notlagen dringend Bargeld brauchen. Es wird seit Ende Mai in neun Städten erprobt.
  • Chemnitz: Bei Protesten Tausender rechter und linker Demonstranten in der Chemnitzer Innenstadt sind am Abend mindestens sechs Menschen verletzt worden. Aus beiden Lagern wurden Feuerwerkskörper und Gegenstände geworfen, es gab mindestens zwei Verletzte. Laut Polizei wurden vier Teilnehmer der rechten Demonstration bei der Abreise durch Angreifer verletzt. Schon gestern war eine Demonstration nach den tödlichen Messerstichen auf einen 35 Jahre alten Deutschen beim Stadtfest in Angriffen auf Migranten gemündet. Videos im Internet zeigten, wie Migranten «regelrecht gejagt» wurden.
  • USA: Nach massivem öffentlichen Druck hat US-Präsident Donald Trump den verstorbenen Senator John McCain und dessen Dienste doch noch in einer offiziellen Mitteilung gewürdigt. Trump ordnete zudem an, die US-Flaggen an Regierungsgebäuden bis zur Beerdigung seines parteiinternen Rivalen an diesem Sonntag auf halbmast zu setzen. Trotz politischer Differenzen «respektiere ich Senator McCains Dienst an unserem Land», hieß es in einer vom Weißen Haus versandten Mitteilung Trumps. Trump hatte der Familie per Twitter kondoliert, in dem knappen Tweet aber McCains Leben und Wirken nicht gewürdigt.
  • Fußball I: Der ehemalige Fußball-Trainer Otto Rehhagel ist für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Der 80 Jahre alte Meistermacher des SV Werder Bremen und des 1. FC Kaiserslautern wurde gestern Abend in Hamburg mit dem «Sport Bild Award» geehrt. Seinen größten Erfolg feierte Rehhagel im Ausland: 2004 führte Rehhagel Griechenland überraschend zum EM-Titel.
  • Fußball II: Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Sebastian Rudy vom FC Bayern München zum FC Schalke 04 ist perfekt. Die Königsblauen bestätigten am Montag den Transfer, demnach erhält der 28-Jährige einen Vierjahresvertrag. Die Ablösesumme soll einen Sockelbetrag von 16 Millionen Euro betragen.
  • Tennis: Titelverteidiger Rafael Nadal ist durch einen vorzeitigen Sieg in die zweite Runde der US Open eingezogen. Der Tennis-Weltranglisten-Erste führte am Montag (Ortszeit) in New York 6:3, 3:4 gegen David Ferrer, als sein spanischer Landsmann wegen einer Wadenverletzung aufgeben musste. Nadal trifft nun auf den Kanadier Vasek Pospisil.

Das Wetter

Im Kreis Recklinghausen unterbrechen heute manchmal Wolken den Sonnenschein. Dabei werden während des Tages 25 Grad erreicht, nachts kühlt es dann bis auf 13 Grad ab. Der Wind weht leicht aus Südwest.

Die detaillierte Vorhersage für ihre Stadt

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

Der Kreis multimedial

Unsere Kollegen von cityInfo.TV waren mit ihren Kameras bei den Ritterspielen in Recklinghausen:

 

Zahl der Nacht

  • 100.000: Das Rote Kreuz sucht weltweit nach fast 100 000 Menschen, die infolge von Krieg, Flucht oder Vertreibung vermisst werden. Das berichteten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK). Demnach sei dies die höchste Zahl an Fällen seit mehr als zehn Jahren. Die Dunkelziffer liege weitaus höher.

Weitere Themen des Tages

  • Berlin: Die Spitzen der großen Koalition beraten am Dienstag über geplante Verbesserungen bei der Rente und Entlastungen beim Arbeitslosenbeitrag. Die Union fordert, den Beitrag zum 1. Januar 2019 deutlicher zu senken als um die vereinbarten 0,3 Punkte auf 2,7 Prozent des Bruttolohns. Eine Verständigung in dieser Frage soll auch den Weg für ein von Heil geplantes Rentenpaket frei machen. Es sieht etwa Verbesserungen für ältere Mütter und für Erwerbsminderungsrentner vor.
  • Ramstein: 30 Jahre nach der Katastrophe bei einem Flugtag auf dem rheinland-pfälzischen US-Militärstützpunkt Ramstein gedenken Hinterbliebene und Überlebende der 70 Toten und rund 1000 Verletzten. Am Dienstag ist unter anderem ein ökumenischer Gottesdienst geplant (13.00 Uhr). Hinterbliebene und Überlebende können anschließend im Bus zur Unglücksstelle auf dem abgesperrten Gelände der Airbase fahren. Der Abschluss am Mahnmal außerhalb des Flughafens (17.00 Uhr) ist öffentlich.
  • München: «Servus Basti.» In der Münchner Fußball-Arena bestreitet Bastian Schweinsteiger am Dienstag (20.45 Uhr) mit Chicago Fire sein offizielles Abschiedsspiel gegen den FC Bayern. Der 34-Jährige freut sich auf die Rückkehr in die Allianz Arena, die mit 75 000 Zuschauern ausverkauft sein wird. In der ersten Hälfte wird er für Chicago spielen und in der zweiten noch einmal im Bayern-Trikot.
  • New York: Wimbledonsiegerin Angelique Kerber und der Weltranglisten-Vierte Alexander Zverev bestreiten am Dienstag ihre Erstrundenpartien bei den US Open der Tennisprofis. Kerber trifft zwei Jahre nach ihrem Titel in New York auf die russische Außenseiterin Margarita Gasparjan, Zverev ist danach ebenfalls im Louis-Armstrong-Stadium Favorit gegen den Kanadier Peter Polansky. 

Die Lage auf den Straßen

Auf den Autobahnen geht es verhältnismäßig ruhig zu - schließlich sind noch Ferien: Allerdings staut sich der Verkehr auf der A43 vor dem Kreuz Recklinghausen schon wieder auf mehreren Kilometer Länge.

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Wo wird im Kreis und in Bottrop geblitzt?

Geschwindigkeitskontrollen hat die Kreispolizeibehörde RE heute hier geplant: 
  • Dorsten, Hauptstraße
  • Bottrop, Prosperstraße
  • Herten, Schlägel-und-Eisen-Straße
(Weitere unangekündigte Kontrollen an anderen Stellen sind möglich)

Trends in den sozialen Medien  

Bei Twitter hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) klar Stellung zu den Vorkommnissen in Chemnitz und der Hetzjagd auf Ausländer bezogen:
 
Mit dpa-Material
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.