Unser Nachrichtenüberblick: Polizei informiert über Baustellen, Bahnstrecke wieder frei

Guten Morgen! Die Autobahnpolizei informiert heute auf dem Parkplatz Hohenhorst über Gefahren in Baustellen. Die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hamm ist wieder freigegeben. Recklinghausen muss mit Kosten in Höhe von einer Million Euro für die IGA 2027 rechnen. Die Suche nach dem früheren TV-Star Daniel Küblböck, der vor Neufundland über Bord gegangen ist, wurde eingestellt. Was sonst noch wichtig ist und wichtig wird an diesem Montag, 10. September, lesen Sie in unserem Nachrichtenüberblick.

  • Der Ford C-Max brannte auf der A43 mitten in der Baustelle komplett aus. Foto: Feuerwehr Recklinghausen

Die aktuelle Nachrichtenlage

  • Haltern - Münster: Der Regionalzug RE42 fiel am Morgen aus (Abfahrt 6:32 und 6:55), da es einen Notfalleinsatz am Gleis gab. Weitere Informationen liegen noch nicht vor.
  • Recklinghausen: Heute ab 10:00 Uhr informieren die Verkehrssicherheitsberater des Polizeipräsidiums Münster auf dem Parkplatz "Hohenhorst" an der Autobahn 2 am Autobahnkreuz Recklinghausen über Probleme und Gefahren im Baustellenverkehr. Hintergrund dieser Veranstaltung ist die Häufung der Unfälle durch fehlenden Abstand im Baustellenbereich auf der Autobahn 43 seit Jahresbeginn.
  • Essen: Bei einer Polizeikontrolle in einer Essener Bar hat ein 17-Jähriger eine Beamtin angegriffen und schwer verletzt. Ein Kollege von ihr sei leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die beiden Einsatzkräfte wollten bei einer Jugendschutzkontrolle am Freitagabend in einer Shisha-Bar einen flüchtigen Unbekannten verfolgen. Ein 17 Jahre alter Jugendliche aus der kontrollierten Gruppe habe dabei die Polizistin geschubst und geschlagen. Weitere Männer sollen auf die Frau und ihren Kollegen losgegangen sein, als diese den jungen Mann festnehmen wollten.
  • Dortmund: Die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hamm ist nach einer zweimonatigen Vollsperrung wieder freigegeben. Die Züge fahren seit Montagmorgen nach regulärem Fahrplan, wie ein Bahn-Sprecher sagte. Seit dem 14. Juli waren Schienen und Weichen erneuert sowie Oberleitungen modernisiert worden. Bahnhöfe auf der 24 Kilometer langen Strecke wurden fit gemacht für den geplanten Rhein-Ruhr-Express (RRX). Der erste RRX soll ab dem 9. Dezember als RE 11 regulär zwischen Düsseldorf und Kassel fahren.
  • Berlin: Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu den Geschehnissen in Chemnitz dringt Bundesinnenminister Horst Seehofer bis heute auf Erklärungen von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. «Ich erwarte eine Begründung, auf die er seine These stützt», sagte der CSU-Chef am Abend. Maaßen hatte eine heftige Debatte ausgelöst, indem er unter anderem gesagt hatte, es lägen seinem Amt keine belastbaren Informationen darüber vor, dass es Hetzjagden auf Ausländer gegeben habe. Forderungen nach einer Entlassung Maaßens werden deshalb lauter. Dagegen wies der Chef der Geheimdienst-Kontrolleure im Bundestag, Armin Schuster (CDU), Rücktrittsforderungen als absurd zurück.
  • Köthen (Sachsen-Anhalt): Nach dem Streit zwischen zwei Männergruppen in Köthen in Sachsen-Anhalt und dem Tod eines 22-jährigen Deutschen wollen die Behörden weitere Erkenntnisse mitteilen. Innenminister Holger Stahlknecht und Justizministerin Anne-Marie Keding (beide CDU) haben für den späteren Vormittag zu einer Pressekonferenz in Magdeburg eingeladen. Seit dem späten Sonntagabend sitzen zwei Afghanen im Alter von 18 und 20 Jahren wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge in Untersuchungshaft. Am Abend beteiligten sich rund 2500 Menschen an einer Kundgebung in der Stadt, zu der rechte Gruppierungen in sozialen Netzwerken aufgerufen hatten.
  • Sinsheim: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat im Freundschaftsspiel gegen Peru den ersten Sieg nach dem WM-Debakel gefeiert. Im 167. Länderspiel von Bundestrainer Joachim Löw gewann die Mannschaft am Abend in Sinsheim mit 2:1 (1:1). Drei Tage nach dem 0:0 beim Nations-League-Auftakt gegen Weltmeister Frankreich stellte der 58-jährige Löw nach DFB-Angaben mit seinem 167. Einsatz als Bundestrainer die Rekordmarke von Sepp Herberger ein.
  • Mexiko: Diego Maradona wird Trainer eines Fußball-Zweitligisten im mexikanischen Sinaloa. Sein Ziel ist der Aufstieg. Im Umfeld des Clubs tobt der blutige Machtkampf der Drogenkartelle.
  • Syrien: Die syrische Armee hat am Montag erneut Ziele in der Rebellenhochburg Idlib beschossen. Das Artilleriefeuer zielte den Rettungshelfern der Weißhelme zufolge auf Gebiete der Provinz im Nordwesten des Landes. Sechs Menschen seien verletzt worden, als Granaten neben einer Schule nahe des Ortes Dschardschanas einschlugen. Auch die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete von Beschuss im Süden Idlibs und in der angrenzenden Provinz Hama.
  • Schweden: In Schweden stehen die Parteien nach der Wahl vom Sonntag vor einer sehr schwierigen Regierungsbildung. Durch ihr starkes Ergebnis verhindern die rechtspopulistischen Schwedendemokraten jede stabile Regierungsmehrheit für das rot-grüne oder das liberal-konservative Lager. Die Sozialdemokraten hatten die Wahl mit 28,4 Prozent gewonnen. Das ist das schlechteste Ergebnis seit mehr als 100 Jahren. Nach Einschätzung von Beobachtern könnte die Regierungsbildung Wochen dauern.
  • Kanada: Der frühere TV-Star Daniel Küblböck (33) ist während einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York bei Neufundland (Kanada) über Bord gegangen und wird seither vermisst. Es gebe Grund zur Annahme, dass der inzwischen als Daniel Kaiser-Küblböck auftretende Sänger und Entertainer («Deutschland sucht den Superstar») am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) gesprungen sei, hieß es vom Kreuzfahrt-Veranstalter Aida Cruises . «Das ist unsere Vermutung», sagte Aida-Sprecher Hansjörg Kunze der Deutschen Presse-Agentur. Am Morgen wurde die Suche eingestellt.
  • New York: Mit seinem dritten US-Open-Sieg hat der ehemalige Weltranglisten-Erste Novak Djokovic seine Stellung als momentan bester Tennisprofi untermauert. Knapp zwei Monate nach seinem Triumph in Wimbledon gewann der 31 Jahre alte Serbe am Sonntag (Ortszeit) im Endspiel in New York 6:3, 7:6 (7:4), 6:3 gegen den Argentinier Juan Martin del Potro. Der 29 Jahre alte Weltranglisten-Dritte verpasste damit seinen zweiten US-Open-Titel nach 2009.

Das Wetter

Im Süden scheint die Sonne, im Norden wird es wolkig: Das Wetter in Nordrhein-Westfalen präsentiert sich zum Wochenbeginn zweigeteilt. Bis Mittwoch wird es vor allem im Süden sonnig und spätsommerlich warm mit Temperaturen bis zu 27 Grad, wie eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Sonntag in Essen sagte. Im Norden ziehen dagegen mehr Wolken auf und die Temperaturen erreichen 24 Grad. Kurze Schauer sind möglich, aber es bleibt überwiegend trocken. Ab Donnerstag rechnet der DWD für das ganze Bundesland mit wechselhaftem Wetter.

Die detaillierte Vorhersage für ihre Stadt

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

Der Kreis multimedial

Beim Spiel der Woche geht es zu den Torkönigen der Kreisliga B. Bereits 32 Tore haben die Jungs geschossen und das in vier Spielen. Jetzt kommen die fusionierten Dattelner. Unsere Kollegen von cityInfo.TV waren mit ihren Kameras dabei.
 

Zahl der Nacht

  • 10.000: Die europäische Grenzschutzagentur Frontex soll nach einem Bericht der Zeitung «Die Welt» personell aufgestockt werden. Nach einem Gesetzesvorschlag, der Mitte dieser Woche im EU-Parlament in Straßburg von der Europäischen Kommission präsentiert wird, könnte die Grenzschutztruppe von aktuell 1500 Mann in zwei Jahren auf 10 000 anwachsen. Mit der Neuausrichtung will die EU-Kommission zugleich den Schutz der Außengrenzen verbessern.

Weitere Themen des Tages

  • Warnbake auf fahrendes Auto geworfen - Prozess gegen 31-Jährigen: Ein 31 Jahre alter Mann soll in Düsseldorf eine Warnbake auf ein fahrendes Auto geworfen haben. Der Angeklagte muss sich von Montag (13.30) an wegen versuchten Mordes vor dem Düsseldorfer Landgericht verantworten. Die Tat geschah am 15. April: Ein 46-jähriger Autofahrer, auf dem Beifahrersitz seine 80-jährige Mutter, will mit seinem Kombi in einen Tunnel in der Düsseldorfer Innenstadt fahren, als sein Wagen schwer getroffen wird. Beide Insassen blieben unverletzt.
  • UN-Syrien-Vermittler trifft Vertreter aus Russland, Iran und Türkei: Nach den Angriffen auf die Region Idlib am Wochenende kommen in Genf der UN-Vermittler für Syrien, Staffan de Mistura, sowie Vertreter aus Russland, dem Iran und der Türkei zu Beratungen zusammen. Nach Angaben der UN wird de Mistura am Montag zunächst Einzelgespräche mit den Delegationen führen. Am Dienstag soll dann ein gemeinsames Treffen mit allen Vertretern folgen.
  • VW-Anleger wollen Konzern Abgasrechnung vorlegen - Prozess beginnt: VW-Anleger fordern im Musterverfahren Schadenersatz in Milliardenhöhe für erlittene Kursverluste im Abgasskandal. Am Montag (10.00 Uhr) beginnt die mündliche Verhandlung vor dem Oberlandesgericht Braunschweig - allerdings in der Stadthalle. Hintergrund sei die zu erwartende Anzahl an Beteiligten, Zuschauern und Pressevertretern, sagte Gerichtssprecherin Andrea Tietze.
  • UN-Menschenrechtsrat tagt drei Wochen - Premiere für Bachelet: Der UN-Menschenrechtsrat kommt in Genf zu einem dreiwöchigen Treffen zusammen. Die UN-Kommissarin für Menschenrechte, Michelle Bachelet, wird dabei am Montag zum ersten Mal einen Bericht zur weltweiten Lage abgeben. Die frühere Präsidentin Chiles wurde Anfang August zur neuen Hohen Kommissarin für Menschenrechte gewählt. Sie ist Nachfolgerin des Jordaniers Said Raad al-Hussein, der den Posten am 31. August abgegeben hat.  

Die Lage auf den Straßen

Auf den Autobahnen staut sich der Verkehr am Morgen auf 80 km: Schwerpunkte sind die A43 zwischen Recklinghausen und Herne, die A3 zwischen Oberhausen und Duisburg sowie die A40 zwischen Bochum und Essen und im weiteren Verlauf in Richtung Duisburg.

Heute Nacht (10./11.9.) und Dienstagnacht (11./12.9.) jeweils von 21 bis 5.30 Uhr steht auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen der Anschlussstelle Schwerte und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Auch der Rastplatz Lichtendorf ist in diesen Zeiten gesperrt. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm muss dort dringende Fahrbahnschäden beseitigen

Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Wo wird im Kreis und in Bottrop geblitzt?

Geschwindigkeitskontrollen hat die Kreispolizeibehörde RE heute hier geplant: 
  • Bottrop, Armeler Straße
  • Gladbeck, Beisenstraße
  • Datteln, Friedrich-Ebert-Straße
(Weitere unangekündigte Kontrollen an anderen Stellen sind möglich)

Trends in den sozialen Medien  

Bei Twitter feiern die Football-Fans Quarterback Aaron Rodgers, der für die Greenbay Packers nach seiner Verletzungspause einen großartigen Einstand hinlegte: Mit dpa-Material
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    10. September 2018, 07:18 Uhr
    Aktualisiert:
    10. September 2018, 10:57 Uhr