Unser Nachrichtenüberblick: "Zu Gast"-Rekord, Polizei sucht Zeugen, Mann ertrinkt beinah

Kreis RE Guten Morgen! "Zu Gast in Recklinghausen" auf dem Rathausplatz hat in diesem Jahr gleich mehrere Rekorde gebrochen. Der lebensgefährliche Unfall eines Radfahrers auf dem Bottroper Tetraeder beschäftigt auch nach Wochen noch die Polizei: Sie sucht Zeugen. Am Sonntagnachmittag musste die Dortmunder Feuerwehr zu einem Großeinsatz am Dortmund-Ems-Kanal ausrücken: Ein Mann war im Wasser untergegangen und zunächst nicht wieder aufgetaucht. Heute beginnen in Berlin die 24. Leichtathletik-Europameisterschaften. Was sonst an diesem Montag, 6. August, wichtig ist und wird, erfahren sie hier:

Die aktuelle Nachrichtenlage 

Das Wetter

Die rekordverdächtige Hitzewelle dreht zum Wochenbeginn nochmal so richtig auf. Bereits heute ist bei Temperaturen von bis zu 34 Grad wieder überall Schwitzen angesagt. Immerhin gibt es in der Nacht bei Tiefstwerten von 17 Grad leichte Abkühlung. Morgen setzt das Thermometer dann noch einen drauf: Bis zu 36 Grad werden prognostiziert, ehe es danach deutlich wechselhafter im Kreisgebiet wird. 

Die detaillierte Vorhersage für ihre Stadt

Was ist los im Kreisgebiet und der Umgebung?

Der Kreis multimedial

Ein neuer Monat, eine neue Runde "Local Beats": Julia von  cityInfo.TV begrüßt die vier Jungs von Birds on Planes, die Grunge, Punk & Alternative Rock spielen.

Zahl der Nacht

  • 82: Nach dem erneuen schweren Erdbeben vor der indonesischen Insel Lombok ist die Zahl der Toten auf mindestens 82 gestiegen. Diese Zahl nannte Sutopo Nugroho von der nationalen Katastrophenschutzbehörde am Morgen (Ortszeit). "Es ist wahrscheinlich, dass die Zahl der Opfer noch steigt", sagte er. Die meisten Opfer seien auf herunterfallende Trümmerteile zurückzuführen. Das Beben hatte eine Stärke von 7,0.

Weitere Themen des Tages

  • Lörzweiler: In einem Weinberg bei Mainz wird um 9 Uhr der offizielle Start der diesjährigen Weinlese gefeiert. Dies ist nach Angaben des Deutschen Weininstituts der bisher früheste Lesebeginn hierzulande.
  • Freiburg: Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Jungen in Baden-Württemberg will das Landgericht Freiburg um 15.30 Uhr im Prozess gegen einen 33-Jährigen das Urteil verkünden. Angeklagt ist ein Spanier aus der Nähe von Barcelona. Er hat zugegeben, den damals in Staufen lebenden und heute zehn Jahre alten Jungen mehrfach vergewaltigt und dafür Geld gezahlt zu haben.
  • Hiroshima: Japan gedenkt des Abwurfs der Atombombe auf Hiroshima vor 72 Jahren. Am 6. August 1945 hatte die Besatzung des US-Bombers "Enola Gay" über der japanischen Großstadt die erste jemals im Krieg eingesetzte Atombombe abgeworfen. Zehntausende Bewohner kamen bei der Explosion um; insgesamt starben bis Ende 1945 schätzungsweise 140.000 Menschen an den Folgen.
  • Saint-Malo: Die deutschen U20-Fußballerinnen bestreiten um 13.30 Uhr (Live im TV bei Eurosport) bei der Weltmeisterschaft in Frankreich ihr Auftaktspiel gegen Nigeria. Die Partie findet in Saint-Malo statt. Weitere Gruppengegner sind am 9. August (13.30 Uhr) ebenfalls in Saint-Malo China und am 13. August (16.30 Uhr) in Vannes der Turnierneuling Haiti.

Die Lage auf den Straßen

Auch mitten in den Sommerferien ist nicht überall im Ruhrgebiet ungestörtes Vorankommen möglich: Zu Verzögerungen kommt es zurzeit auf der Autobahn 2 bei Recklinghausen, der A3 bei Oberhausen sowie der A40 bei Dortmund, Bochum bzw. Duisburg. (Stand: 6.59 Uhr).
Die Entwicklung auf den wichtigsten Strecken in unserer Region können Sie bei uns minutengenau auf dieser interaktiven Grafik verfolgen.

Wo wird im Kreis und in Bottrop geblitzt?

Geschwindigkeitskontrollen hat die Kreispolizeibehörde RE heute hier geplant: 
  • Waltrop: Borker Straße
  • Marl: Rappaportstraße
  • Dorsten: Bochumer Straße
(Weitere unangekündigte Kontrollen an anderen Stellen sind möglich)

Trends in den sozialen Medien 

Die auch für #Tatort-Verhältnisse sehr ungewöhnliche Folge aus dem schweizerischen Luzern vom gestrigen Sonntagabend wird derzeit von den Nutzern bei Twitter diskutiert. Regisseur Dani Levy drehte den Fall "Die Musik stirbt zuletzt" in einer einzigen Einstellung.   Mit dpa-Material
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    6. August 2018, 07:15 Uhr
    Aktualisiert:
    6. August 2018, 11:15 Uhr