Unterlassene Hilfe: 22-Jähriger in brennendem Auto eingeklemmt - Autofahrer reagieren nicht

MÜNSTER Ein 22-Jähriger ist in Münster mit seinem Auto schwer verunglückt. Mindestens zwei Autofahrer haben das gesehen, halfen ihm aber nicht. Er liegt jetzt mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus.

  • Autowrack

    In diesem Wrack war der 22-Jährige eingeklemmt. Nicht jeder wollte sofort helfen. Foto: Polizei Münster

Der junge Mann aus Neuenkirchen war am Sonntagmorgen auf der Sprakeler Straße in Münster gegen einen Baum gefahren. Die Polizei geht davon aus, dass er ungebremst dagegen gekracht ist. Der 22-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt, der Wagen fing kurz darauf Feuer.

Mindestens zwei Autofahrer haben den Unfall gesehen, sind aber vorbeigefahren ohne zu helfen. Erst kurz darauf stoppten die ersten Helfer. Sie bekämpften die Flammen mit Feuerlöschern und versuchten, den Neuenkirchener zu befreien. 

Erst den alarmierten Rettungskräften gelang es, das Unfallopfer aus dem Karosse herauszuholen. Sie brachten ihn mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Polizei sucht jetzt nach den Autofahrern, die einfach an dem Unfallort vorbeigefahren sind. 
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.