Abendsprechstunde "Divertikel und Polypen im Darm": Gefahr von Entzündungen oder Krebs

MARL Divertikel und Polypen sind die häufigsten Veränderungen am Dickdarm. Die Gefahren, die von ihnen ausgehen, sind sehr unterschiedlich. Bei der Abendsprechstunde erfahren Sie, was man tun kann.

  • Probleme mit dem Darm? – In der Abendsprechstunde geht‘s um die häufigsten Ursachen. Foto: Heike Lange Foto: Heike-Lange (Symbio Gruppe GmbH & Co KG)


Auf die Frage, was der Arzt bei der Darmspiegelung gefunden hat, kommen häufig Beschreibungen wie „Cysten, Bläschen, Löcher, Knoten, Polypen, Divertikel“. Dahinter verbergen sich ganz unterschiedliche Krankheitsbilder, deren Eigenschaften kaum sind – obwohl sie sehr oft vorkommen. Die häufigsten Veränderungen am Dickdarm sind „Divertikel“ und „Polypen“. Beide stehen im Mittelpunkt der nächsten Abendsprechstunde des Medienhauses Bauer. Am kommenden Montag, 11. März, ab 18.30 Uhr werden die Fachmediziner des Darmzentrums am Marler Marien-Hospital die Besucherinnen und Besucher ausführlich darüber aufklären und auch persönliche Fragen dazu beantworten.

Divertikel und Polypen – Beide haben nichts miteinander zu tun, basieren auf völlig verschiedenen Ursachen, weisen ganz verschiedene Merkmale auf und werden im Alltag von den Patienten doch immer wieder verwechselt. Die Abendsprechstunde soll dazu beitragen, diese Unterschiede zu erklären und die verschiedenen Methoden und die Wichtigkeit der Behandlung zu erläutern. Die Harmlosigkeit oder Gefährlichkeit von Divertikeln bzw. Polypen werden hierbei besonders beleuchtet.

Polypen können nämlich eine gefährliche Vorstufe des Dickdarmkrebses sein – Divertikel des Darmes hingegen nicht. Letztere zeichnen sich vor allem durch die Entstehung von Entzündungen oder Blutungen aus, die aber ebenfalls lebensgefährlich werden können. Die Divertikelkrankheit – Divertikulose genannt – ist eine der häufigsten Erkrankungen des Dickdarmes. Dabei entwickeln sich Ausstülpungen der Darmschleimhaut durch Lücken der Darmmuskulatur nach außen. In diese Taschen kann sich Stuhlgang hineinsetzen und im weiteren Verlauf eine Entzündung des Darms hervorrufen.
Wann und wie Diverkulitis zu operieren ist, dieser Frage geht bei der Abendsprechstunde  Marcus Roth, leitender Oberarzt der Klinik für Chirurgie (Fachbereich Allgemein- und Viszeralchirurgie), nach.

Dickdarmpolypen sind Geschwülste in oder unter der Schleimhaut des Darmes, die sich in das Innere des Darmes vorwölben und deshalb am besten durch eine Darmspiegelung entdeckt werden können. Sie variieren in der Größe von wenigen Millimetern bis zu mehreren Zentimetern. Einige davon, die sogenannten Adenome, sind hoch gefährlich und können sich zu Krebs entwickeln.
„Es wird angenommen, dass über 90 Prozent der Dickdarmkrebse ursprünglich aus einem Adenom hervorgegangen sind“, sagt Privatdozent Dr. Klaus-Peter Riesener, Chefarzt der Klinik für Chirurgie (Fachbereich Allgemein- und Viszeralchirurgie). Bei unserer Abendsprechstunde wird er sich mit Polypen im Darm befassen und unter anderem erläutern, was man dagegen tun kann.

Info: Die Abendsprechstunde „Divertikel und Polypen im Darm“ findet statt am Montag, 11. März, um 18.30 Uhr im Café-Bistro des Marien-Hospitals Marl, Hervester Straße 57, 45768 Marl. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter Tel.:  0 23 65 /  911-251

WEITERE TERMINE

• 25. März: „Beckenbodenprobleme der Frau“ mit Fachmedizinern des St. Vincenz-Krankenhauses Datteln.
• 8. April: Herzklappeninsuffizienz mit Fachmedizinern des Elisabeth-Krankenhauses Recklinghausen.
• 29. April: Notfallmedizin mit Fachmedizinern des Klinikums Vest.
• Alle Abendsprechstunden beginnen um 18.30 Uhr. Und wie immer werden wir Sie auf unseren donnerstags erscheinenden Seiten „Gesund im Vest“ informieren.

 
Das Darmzentrum und die Klinik für Chirurgie, Fachbereich Allgemein- und Viszeralchirurgie und Koloproktologie, des Marien-Hospitals Marl wird geleitet von Privatdozent (PD) Dr. Klaus-Peter Riesener.
Kontakt Darmzentrum Marl: Tel.: 0 23 65 / 911-251 oder -231
E-Mail: darmzentrum-marl@kkrn.de
@ www.darmzentrum-marl.de
Sprechstunden des Darmzentrums:
Klinik für Chirurgie, Fachbereich Allgemein- und Viszeralchirurgie: mittwochs 12 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung
Anmeldung unter Tel.: 0 23 65 / 911-251
Klinik für allgemeine Innere Medizin:
donnerstags 14 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung;
Anmeldung unter Tel.: 0 23 65 / 911-231
Das Marien-Hospital Marl gehört zum Klinikverbund „Katholisches Klinikum Ruhrgebiet Nord“ (KKRN)
Kontakt: Hervester Straße 57, 45768 Marl
Tel.: 0 23 65 / 911-0
E-Mail: marl@kkrn.de
@ www.kkrn.de


AUTOR
Heidi Meier
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    7. März 2019, 11:58 Uhr
    Aktualisiert:
    14. März 2019, 12:10 Uhr