Heizen mit Gas: Entwicklung und Tipps

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Wohnung oder sein Haus zu beheizen und welche Heizung die richtige ist, hängt von diversen Voraussetzungen ab: Je nach Vorlieben und Vorgaben kann mit Öl, Strom, Holz oder Solar geheizt werden. Nach wie vor beliebt und verbreitet ist jedoch vor allem die Gas-Heizung, die entweder mit Erdgas oder mit Flüssiggas betrieben werden kann.

In Deutschland nutzen die meisten Haushalte, schätzungsweise sind es an die 20 Millionen eine Gas-Heizung und dies wegen der vielen Vorteile. Es handelt sich um eine ausgereifte und zuverlässige Technik, die zudem günstig in der Anschaffung ist. Zudem ist die Ausnutzung des Energiegehalts extrem hoch und Gas-Heizungen erreichen sehr gute Wirkungsgrade. Ein weiterer Pluspunkt ist die umweltfreundliche Verbrennung sowie problemlose Anlieferung. Eine Gas-Heizung kann darüber hinaus fast überall im Haus aufgestellt werden und ein Schornstein ist überflüssig. Kunden können zudem von einer Versorgungssicherheit ausgehen, was in puncto Heizen ein nicht zu vernachlässigender Aspekt ist.

Zu den wenigen Nachteilen einer Gas-Heizung gehört, dass im Haus ein entsprechender Gasanschluss vorhanden sein muss. Da es sich bei Gas um einen fossilen Brennstoff handelt, ist er grundsätzlich nur in begrenzten Mengen vorhanden. Auch hinsichtlich der Kosten gibt es einiges zu bedenken, denn die Gaspreise sind an die Entwicklung des Ölpreises gekoppelt: Verbraucher ist daher zu raten sich stets über die verschiedenen Angebote der Gasanbieter zu informieren, denn die Entwicklung der Preise schlägt sich deutlich in der Haushaltskasse nieder - positiv wie negativ. Verbraucherschützer raten deshalb dazu, denn Wettbewerb der Anbieter zu beobachten, der Markt ist liberalisiert und es gibt keine Monopolstellung: Ein Wechsel des Gasanbieters ist daher gut für den Wettbewerbsdruck und hält die Preise für die Kunden günstig.

Zudem ist es sinnvoll, einen Blick auf die Gaspreisentwicklung der letzten Jahre zu werfen und auf die Prognose, wie sich der Gaspreis zukünftig gestalten könnte, zu achten. Rückblickend lässt sich erkennen, dass der Gaspreis seit dem Jahr 2012 gesunken ist, die zwei Jahre zuvor war er deutlich angestiegen. Aktuell liegt der Preis bei 6,5 Cent pro Kilowattstunde (ct/kWh), die Experten prognostizieren jedoch auch für 2018 eine weitere Senkung der Gaspreise.

Heizen mit Gas ist eine günstige Art, die Wohnung oder das Haus gleichmäßig und umweltschonend warm zu halten. Die Vorteile überwiegen die Nachteile bei weitem, es ist jedoch ratsam, sich stets über die Gaspreisentwicklungen zu informieren und die verschiedenen Anbieter genau im Blick zu behalten. Durch einen Vergleich können Kunden die günstigsten Tarife für sich und seinen Geldbeutel herausholen!
 
 


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    7. März 2018, 14:32 Uhr
    Aktualisiert:
    16. Mai 2018, 03:34 Uhr