Italienische Spezialitäten: Leckerbissen, die nicht jeder kennt

Pizza und Pasta – daran denken alle sofort, wenn von italienischen Spezialitäten die Rede ist. Dabei bietet das Land weitaus mehr kulinarische Köstlichkeiten. In spezialisierten italienischen Supermärkten gibt es zahlreiche, hierzulande weniger bekannte Leckerbissen in Gourmetqualität!

  • Bildquelle: Pixabay, 1047389, aedrozda

Süßes aus Sizilien

Viele Leckereien aus Italien stammen aus kleinen Betrieben, die seit mehreren Generationen in Familienbesitz sind. Das trifft auch auf das sizilianische Unternehmen Fiasconaro zu: Die Brüder Fausto, Martino und Nicola stellen in der dritten Generation Pralinen her. Ihre sizilianischen Nougatkreationen mit Mandeln und Pistazien sind ein tolles Beispiel für traditionelle Süßwaren aus Italien, die durch ihre individuelle Note begeistern: Ein kulinarisches Angebot, dass man nicht ablehnen kann.

Nicht alle wissen, dass es in Italien so hervorragendes Konfekt wie die Pralinés aus Sizilien gibt. Die Bandbreite ist groß: Sie reicht von Schokopralinen mit Trüffeln über Kekse mit Zitronencreme bis hin zu weichen Nougatstücken mit Tiramisu. Solche Köstlichkeiten aus Bella Italia gibt es in Deutschland natürlich nicht überall – ein gut sortierter italienischer Supermarkt muss es schon sein. Andronaco, ein italienischer Fachhandel in Dortmund, hat zahlreiche importierte Leckereien vorrätig.

Saucen, Balsamico und Brotaufstriche

An Saucen und Cremes hat Italien eine riesige Vielfalt zu bieten – oft auf höchstem kulinarischen Niveau. In einem guten italienischen Supermarkt gibt es pikante Arrabbiata-Saucen mit Chili ebenso wie Steinpilz-Creme, grüne Sauce, Artischockenpaste und Safran-Creme. Und natürlich auch vorzüglichen Balsamico-Essig: Neben hochwertigen Sorten aus Modena können Liebhaber der mediterranen Küche weißen Balsamico und schwarze Balsamico-Perlen für sich entdecken. Die kleinen, weichen Perlen werden zu Antipasti, Fleisch oder Fisch gereicht und bieten ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Italien ist ebenso ein Paradies für Liebhaber von Brotaufstrichen: Da gibt es Bruschetta-Pasten aus dem Piemont, Maulbeeraufstrich aus Sizilien und Paprikapaste, mit der sich Sandwiches und gebratener Fisch hervorragend veredeln lassen. Dazu gesellen sich auf den ersten Blick exotisch anmutende Kreationen wie eine Artischocken- und Kirschtomatencreme aus Sizilien, die ungeahnte Geschmackserlebnisse bietet.

Ausgesuchte italienische Tropfen

Wer ein Faible für italienischen Wein hat, findet in einem italienischen Supermarkt sein persönliches Eldorado: Neben roten Rebsorten wie Nebbiolo, Montepulciano und Sangiovese können Weinkenner zu ausgesuchten Weißweinen von Rebsorten wie Trebbiano, Cortese di Gavi und Grillo greifen. Edle Prosecco-Perlweine und trockene Lambrusco-Weine runden das Angebot ab. Kurzum: In einem guten italienischen Supermarkt spiegeln sich alle Weinregionen des Landes wider – und davon gibt es in Italien viele!
 



ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    30. Januar 2018, 08:59 Uhr
    Aktualisiert:
    19. April 2018, 03:34 Uhr