Recklinghausen bereitet sich auf das neue Jahr vor - das darf erwartet werden

Neues Jahr – neues Glück. So mag der eine oder andere Recklinghäuser denken, wenn er an den bevorstehenden Jahreswechsel denkt. Endlich das alte Jahr abschließen können, welches vielleicht nicht ganz so optimal lief und mit voller Elan in das neue Jahr 2018 blicken.

Meist geht ein solcher Jahreswechsel mit Wünschen und Vorhaben einher, die sich in unterschiedlichster Art und Weise präsentieren können. Während der Eine von einer schlankeren Figur träumt und daher ein Abo im Fitnessstudio ins Auge fasst, möchte der Andere eine Reise planen, mit dem Rauchen aufhören oder eine Weiterbildung beginnen. Ganz so, wie die Wünsche und Vorstellungen eines jeden Einzelnen ausgeprägt sind.
Doch auch die Stadt selbst wird mit Sicherheit mit viel Optimismus und dem einen oder anderen Wunsch ins neue Jahr starten. Kultur, Sport und Freizeit sollen aufgewertet und optimiert werden. Der Arbeitsmarkt stabilisiert und die Verkehrslage verbessert werden. Kurzum: Auch für Recklinghausen selbst stehen einige Dinge auf der To-Do-Liste, die im kommenden Jahr angegangen werden sollen.
 

Persönliche Ziele genau definieren

Um alle Vorhaben im neuen Jahr auch wirklich umsetzen zu können, ist es wichtig, dass vor allen Dingen die persönlichen Ziele genau definiert werden. Aus einer Bierlaune heraus an Silvester die Vorhaben zu benennen, bringt meist wenig. Denn schnell sind diese wieder in Vergessenheit geraten, das Jahr vergeht und am Ende blickt man auf eine unerledigte To-Do-Liste.

Besser ist es daher, wenn die Ziele schon vor dem letzten Tag im alten Jahr festgeschrieben werden. im besten Falle so, dass sich auch ein zeitlicher Rahmen erkennen lässt. Ein gutes Beispiel dafür wäre unter anderem:
Im nächsten Jahr sollen 10 Kilogramm an Körperfett abgenommen werden. Das Ziel soll bis zum August erreicht sein. Um das Ziel zu erreichen, wird ein Fitnessstudio zwei Mal pro Woche aufgesucht. Die Anmeldung im Studio findet in der ersten Hälfte vom Januar statt. Um das Erreichen des Ziels permanent zu kontrollieren, wird eine Liste erstellt, welche die Ernährung und das Gewicht durch tägliche Einträge überwacht. Um sicherstellen zu können, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen das Erreichen des Ziels verhindern, wird vor der Aufnahme des Trainings ein Gesundheitscheck beim Hausarzt vorgenommen. Der Termin dafür wird auf die erste Januarwoche gelegt.

Wer sich in dieser Form vorbereitet und die persönlichen Ziele so klar formuliert, wird größere Chancen haben, diese auch einzuhalten. Denn es wird nicht nur einfach eine These in den Raum gestellt, sondern gleichzeitig auch benannt, wie das Ziel erreicht werden kann. So werden keine Ziele definiert, die von Hause aus nicht erreichbar sind. Hinzu kommt, dass sich jeder mit den persönlich gefassten Zielen beschäftigen muss und sich dadurch auch besser damit identifizieren kann.
 

Ziele für 2018

Jeder hat andere Ideen, Wünsche und letztendlich auch Ziele, die er sich für das neue Jahr vornehmen will. Daher kann nicht pauschal gesagt werden, welches Ziel am ehesten geeignet ist.
Fakt ist aber, dass sich die meisten Ziele und Wünsche um die Verbesserung der Lebensqualität drehen. Sport treiben, mit dem Rauchen aufhören, eine Weiterbildung absolvieren, den Chef um eine Gehaltserhöhung bitten, eine Reise unternehmen – all diese Ziele und Wünsche tragen dazu bei, dass wir uns besser fühlen und an unserer Lebensqualität arbeiten.
Ein mögliches Vorhaben wäre aber auch, sich mit dem Thema Sportwetten etwas genauer auseinanderzusetzen. Unter https://www.wettbonus.de/ lassen sich dazu interessante Fakten finden.
Oder aber, es wird beschlossen, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen, die Familienplanung voranzutreiben oder den Kauf von einem Auto zu forcieren. Was auch immer auf der Wunschliste für das neue Jahr stehen mag – wichtig ist, dass jeder mit seinem Wünschen zufrieden ist. Und ob diese auch wirklich realisiert wurden, lässt sich ganz einfach am Ende des Jahres erkennen.
 



ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    20. Dezember 2017, 11:02 Uhr
    Aktualisiert:
    31. März 2018, 03:34 Uhr