Delfine lernen durch Beobachten

Port River (dpa) Delfine lernen in freier Wildbahn Kunststücke voneinander. Dies erlaubt Rückschlüsse auf das soziale Lernen der Tiere.

  • Delfin

    Auch wildlebende Delfine können Kunststücke lernen. Foto: Mike Bossley/University of St Andrews/Illustration

Auch wildlebende Delfine können Kunststücke lernen: Ein Delfin-Weibchen, das vorübergehend in einem Delfinarium untergebracht war, begann nach ihrer Freilassung auf dem Schwanz zu laufen - genau wie ihre gefangene Show-Artgenossen.

Nach und nach habe sich das Verhalten sogar in ihrer freilebenden Gruppe ausgebreitet, berichten Forscher um Luke Rendell von der schottischen University of St Andrews im Fachmagazin «Biology Letters» der britischen Royal Society. Irgendwann sei es wieder seltener geworden.

Die Wissenschaftler hatten eine Gruppe von 20 bis 30 Indopazifischen Großen Tümmlern (Tursiops aduncus), die im Mündungsgebiet des Port River bei Adelaide leben, über etwa 30 Jahre studiert. Zum ersten Mal sei das Kunststück im Jahr 1995 in freier Wildbahn beobachtet worden - und zwar bei Delfin-Weibchen Billie. Sieben Jahre zuvor sei diese in ein nahe gelegenes Delfinarium gebracht worden, nachdem sie zwei Wochen im Hafenbecken gefangen war. Dort sei sie auf Delfine getroffen, die in Gefangenschaft leben und auf Kunststücke trainiert werden.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.



AUTOR
Von Elisa Frankenstein
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    4. September 2018, 07:31 Uhr
    Aktualisiert:
    23. September 2018, 03:33 Uhr