Apfel-Rosen-Muffins: Kleine Kunstwerke

Backen Während im September schon die Supermärkte auf Weihnachtsgebäck oder -Süßigkeiten umgestiegen sind, komme ich erst jetzt so langsam in Weihnachtsstimmung. Und wie heißt es so schön: Weihnachtszeit ist Backzeit. Deshalb habe ich heute ein tolles Rezept für Euch: leckere Apfel-Rosen-Muffins. Ganz einfach und dennoch wunderschön anzusehen, dass man sie am liebsten doch nicht aufessen möchte.

  • Apfel-Rosen-Muffins

    Diese Rosen duften zwar nicht, hinterlassen dafür aber im Magen ein tolles Gefühl. Foto: Kathi Lenger

Für die Rosen braucht Ihr:
– 1x Blätterteig
– 1 Apfel
– eine halbe Zitrone
– Zimt, Zucker, Puderzucker

Als Erstes nehmt Ihr Euch den Apfel zur Hand. Halbiert ihn – Achtung: nicht schälen – und löst das Kerngehäuse heraus. Dann müsst Ihr den Apfel in hauchdünne Scheiben schneiden, bevor Ihr diese in eine Schüssel mit dem ausgepressten Zitronensaft legt. Die Schüssel kommt für ca. drei bis fünf Minuten in die Mikrowelle, da die Apfelscheiben etwas weicher sein müssen, damit wir sie gut einrollen können.
Jetzt rollt Ihr den Blätterteig aus und schneidet über die kurze Seite ca. fünf Zentimeter breite Streifen ab. Diese Streifen bestreut Ihr mit Zimt, Zucker und etwas Puderzucker. Wer möchte, kann auch etwas Apfelmus nehmen. Dann müsst Ihr die Apfelscheiben mit der runden Seite nach oben, überlappend auf die Blätterteig-Streifen legen. Die untere Hälfte des Streifens hochklappen und dann vorsichtig zu einer Rose rollen.
Alle Rosen müsst Ihr nun in Muffinförmchen aufs Blech setzen und diese im Ofen bei 180 Grad ca. 40 bis 45 Minuten backen. Fertig!



AUTOR
Kathi Lenger
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    21. November 2016, 09:57 Uhr
    Aktualisiert:
    21. November 2016, 10:00 Uhr
THEMEN