Miriam backt Maulwurfshügel: Kuchenklassiker in Muffinform

Rezept Vor ungefähr einem Jahr wurde zu Hause lautstark endlich mal wieder ein Maulwurf Kuchen gefordert. Diesem Wunsch bin ich nur allzu gern nachgekommen. In diesem Jahr gibt es statt einem großen Kuchen kleine Muffins – die eignen sich perfekt für die nächste Gartenparty.

  • Maulwurfshügel

    Foto: Miriam Zaunbrecher

Für ca. zwölf Stück benötigt Ihr:
- 80 ml Milch
- 100 ml Pflanzenöl
- 2 Eier
- 100 g Mehl
- 3 TL Backpulver
- 30 g Backkakao
-100 g gemahlene Mandeln (ersatzweise weitere 100g Mehl)
- 1 Prise Salz
- 120 g Zucker
- 1 PÄ Vanillezucker
- 1 Schluck Sprudelwasser
- 1-2 reife Bananen
- 200 g kalte Schlagsahne
- 1 PÄ Vanillezucker
- 1 PÄ Sahnesteif
Und so geht’s:
1. Milch, Öl und Eier vermischen.
2. In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten verrühren, in die Milchmischung sieben und vermischen.
3. Zum Schluss das Sprudelwasser dazugeben und kurz unterrühren.
4. Den Teig in ein gefettetes oder mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech geben (alternativ Papier- oder Silikonförmchen auf einem Backblech), bis die Förmchen zu 2/3 gefüllt sind.
5. Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
6. Die Muffins vollständig auskühlen lassen.
7. Mit einem scharfen Messer das obere Drittel der Muffins abschneiden, sodass eine glatte Oberfläche entsteht.
8. Mit einem Teelöffel die Muffins aushöhlen (dabei einen Rand und einen Rest Boden stehen lassen).
9. Abgeschnittene Deckel und Krümel vom Aushöhlen in eine Schüssel geben und fein zerkrümeln.
10. Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen.
11. Banane(n) in kleine Stücke schneiden (zur Deko zwölf dünne Scheiben abschneiden) und mit einer Gabel zerdrücken.
12. Mit der Sahne und 2/3 der Krümel mischen und in die Mulden der Muffins geben.
13. Die restlichen Krümel auf den Muffins verteilen und mit der Bananenscheibe dekorieren.
14. Bis zum Servieren kalt stellen.

Tipp: Die Muffins können auch mit anderem Obst zubereitet werden, zum Beispiel mit Dosenmandarinen.



AUTOR
Miriam Zaunbrecher
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    28. August 2015, 14:28 Uhr
    Aktualisiert:
    23. Juni 2018, 03:33 Uhr