Joko und Klaas danken ab...: ... und wir danken für Circus HalliGalli

TV Jetzt wird das Dienstagabendprogramm wieder zu einem Trauerspiel, denn Circus HalliGalli dankt ab. Wir werden den wöchentlichen Wahnsinn mit unseren Lieblingsmoderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf auf ProSieben vermissen und widmen daher die folgenden Zeilen in tiefster Verbundenheit dem eingespielten Blödel-Duo und seinem Team.

  • Circus HalliGalli

    Holten mit ihrer Show auch mal den Grimme-Preis: Klaas Heufer-Umlauf (l.) und Joko Winterscheidt beenden heute „Circus HalliGalli“ Foto: dpa

Lieber Joko, lieber Klaas,
die letzten vier Jahre mit Euch waren wirklich sehr aufregend! Neun Staffeln lang die absurdesten Ideen. 136 Folgen voll von albernem Gelächter und ab und an mit sinnvollen Inhalten. In Eurer Show gab es eine so hohe Abwechslung an Rubriken, Elementen und karierten Hemden, dass Ihr zurecht mit Preisen überhäuft wurdet. Darunter ein Grimme-Preis – dafür wart Ihr ja sogar bei uns in Marl –, drei Deutsche Comedypreise und drei weitere Deutsche Fernsehpreise.

Und den ganzen Ruhm habt Ihr Euch mit kreativem Quatsch geangelt. Unvergessen bleiben die Bilder von Euch im Hummer- und Kapitänskostüm, wie Ihr in Gummibooten schippernd versuchtet, Euch gegenseitig zum Kentern zu bringen. Unvergessen bleiben Eure Bemühungen, Kevin Großkreutz die Jux-Auszeichnung den „Goldenen Umberto“ für sein schauspielerisches Talent in einer Kaubonbon-Werbung zu überreichen. Und natürlich wird auch nie der satirische Meilenstein „Gosling Gate“ in Vergessenheit geraten, als Ihr Euch mit einem mehr schlechten als rechten Ryan Gosling-Double selbst zur Goldenen Kamera eingeladen und die Trophäe abgesahnt habt.

So manche verstörende Idee

Meistens habt Ihr den Bogen perfekt zwischen den idiotischsten Einfällen und guter Unterhaltung gespannt. Manche Idee war aber zugegeben wirklich sehr verstörend. Aber keine Angst, Joko und Klaas, man hat Euch angemerkt, dass Ihr dasselbe dachtet, als Ihr schon mitten in dem Schlamassel dringesteckt habt.
Zu Eurem Erfolgsrezept zählten auf jeden Fall auch die höchst skurrilen Bauchbinden, mit denen Ihr nicht einmal die großen Namen der internationalen Sternchen-Szene verschont habt.

Genauso wie die unnötig komplizierten und abwechslungsreichsten Interviews, die uns Zuschauer manchmal ohne Inhalt auf den Sofas sitzen haben lassen. Und die Rubrik „Aushalten“, die in der Ausführung „Aushalten – nicht lachen“ in einem ungeahnten Erfolg gipfelte. Warum ist Euch diese Idee nicht schon viel früher gekommen? Und warum müsst Ihr jetzt schon den Schlussstrich für Euer Flaggschiff ziehen?

Viele kleine Leute habt Ihr groß gemacht und prominent, Putzfrau Sabine als glorreiches Beispiel. Woche für Woche habt Ihr Bands mit oft unbekannten Namen aus Eurem Schrank gezaubert und eine Bühne geboten. Matthias Schweighöfer, Palina Rojinski, Udo Walz, Olli Schulz und Oma Violetta gehörten fest in die Manege. Eure Circus-HalliGalli-Familie war schon immer groß, aber in den letzten vier Jahren ist sie um einige Tausend Fans gewachsen.

Was kommt nach Circus HalliGalli? Welche Show rutscht im Ranking jetzt auf den Platz der "zweitbesten Sendung der Welt"? Wir hoffen darauf, dass Ihr noch etwas Durchgeknalltes in petto habt und uns damit bald überraschen werdet, damit diese Frage schnell aus dem Raum geschafft sein wird! Bis dahin stellen wir uns eine imaginäre Uhr in der Hoffnung auf einen Countdown-Moment der Superlative.
Herzlichst, Eure Scenario-Redaktion
 



AUTOR
Anna Päseler
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    19. Juni 2017, 13:40 Uhr
    Aktualisiert:
    21. Juni 2017, 09:38 Uhr