Ungewöhnliche Übernachtung: Urlaub im Bauwagen

Einmal ganz woanders übernachten. Nicht im Hotel, nicht in einem Appartement, nicht in einer Ferienwohnung. Dieses Jahr stand zum ersten Mal ein etwas anderer Schlafplatz auf dem Plan: ein Bauwagen – in Hamburg. Aber nicht mitten in der Stadt, sondern etwas außerhalb gelegen, ringsherum Natur.

« »
1 von 3
  • Hamburg Bauwagen

    Kein Hotel, kein Appartement, keine Ferienwohnung. In Hamburg übernachtet Kathi anders als „normal“, in einem Bauwagen. Foto: Privat

  • Hamburg Bauwagen

    Stilvoll und wohnlich eingerichtet. Den Fernseher vermisst Kathi übrigens nicht - sie glotzt lieber aus dem Fenster und beobachtet die Natur ringsherum, aber... Foto: Kathi Lenger

  • Hamburg

    ... ins Zentrum fährt sie trotzdem. Foto: Kathi Lenger

Via Airbnb haben wir den schönen, roten Bauwagen in Hamburg entdeckt und buchten ihn für zwei Nächte. In der Hansestadt angekommen, ist der erste Eindruck super, wir stehen wirklich mitten auf einem Feld.
Als die Vermieterin den Bauwagen vorführt, kann ich kaum glauben, was ich sehe: eine liebevolle Einrichtung auf engstem Raum. Dazu ein Ofen, ein Gasherd, eine Wasserpumpe – für eine Katzenwäsche und zum Zähneputzen. Da der Wagen natürlich kein eigenes Bad hat, dürfen wir als Gäste Toilette und Dusche der Vermieter benutzen, die sich im Haus nebenan befinden.

Nach unserem ersten Spaziergang zünden wir das Feuer im Ofen an, schalten das Radio ein und mummeln uns in die Decken ein. Einen Fernseher gibt es in dem Bauwagen nicht – aber das ist uns egal. Denn wir hören Musik und schauen, bis wir einschlafen, aus dem Fenster.

Die erste Nacht im Bauwagen ist kuschelig. Irgendwann geht aber das Feuer aus und es wird kühl. Also legen wir neues Holz in den Ofen und machen uns kurz im Bad fertig. Frühstück gibt’s bei den Vermietern, die uns nebenbei noch Tipps für Hamburg servieren: Elbphilharmonie, Rathausplatz, Speicherstadt, Landungsbrücken, Zollmuseum – und danach gönnen wir uns wieder die Ruhe im Bauwagen.

Übrigens: Ihr müsst nicht extra nach Hamburg fahren, in unserer Nähe gibt’s auch Bauwagen zum Übernachten, zum Beispiel in Essen: www.ruhrcamping.de.


AUTOR
Kathi Lenger
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    12. November 2018, 09:56 Uhr
    Aktualisiert:
    12. November 2018, 10:04 Uhr
THEMEN