Sperrung Lippebrücke wird aufgehoben: Ab Mittwochmittag wieder freie Fahrt durch Ahsen

AHSEN Die seit Wochen für den Autoverkehr gesperrte Lippebrücke in Ahsen wird Mittwochmittag um 13.30 Uhr wieder freigegeben. Das bestätigte Kreis-Pressesprecher Jochem Manz auf Anfrage unserer Redaktion. Aber es dürfen neben Radlern, Motorrädern und Fußgängern nur noch normale Pkw über die Brücke.

  • Am Dienstag montierten Arbeiter die Stahlportale. Künftig können nur noch Fahrzeuge bis zu 2,10 Metern Höhe und 2 Metern Breite die Lippebrücke passieren. Foto: Andreas Kalthoff

Alles andere passt nicht mehr durch die neu montierten Brückenportale aus Stahl, die in der Höhe und Breite die Durchfahrt begrenzen. Nach der eingeschränkten Wiederfreigabe können Pkw bis zu 2,10 Metern Höhe und 2 Metern Breite die Brücke nutzen. Entsprechende Schilder auf den Umleitungsstrecken würden noch bis zur Freigabe aufgestellt, so Manz.
 

Für große SUVs wird eng

Fahrzeuge, die nicht diesen Abmessungen entsprechen, müssen weiterhin die Lippebrücken in Datteln oder Flaesheim nutzen – also weite Umwege in Kauf nehmen. Das bedeutet konkret: Schon ein Mercedes-Sprinter-Kastenwagen wird die Lippebrücke in Ahsen nicht mehr passieren können. Auch bei großen SUVs wie Audi Q 7 oder BMW X 6 könnte es knapp werden. Mit der Beschränkung nimmt der Kreis automatisch schwere Fahrzeuge von der Brücke, die die inzwischen eingeschränkte Tragfähigkeit gefährden könnten.

Was die Ahsener schon lange gefordert hatten, wird angesichts der neuen Verkehrssituation nun Wirklichkeit: Ampeln regeln die Überfahrt über die Brücke. Da die Olfener Seite Vorrang im Nadelöhr hatte, staute sich der Verkehr auf Ahsener Seite vor allem am Wochenende ins Dorf zurück.
 

Landräte schreiben an Minister

Was einen weiteren großen Wunsch der Ahsener angeht – die Ortsumgehung für das Lippedorf – sind die beiden Landräte von Coesfeld und Recklinghausen tätig geworden. Angesichts des Drucks durch die entdeckten Baumängel an dem alten Bauwerk haben sie in einem gemeinsamen Brief den Landesverkehrsminister eingeladen, sich vor Ort über die besondere Problematik ein Bild zu machen.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.