Sanduhr ist vom Tisch: Kompromiss-Lösung fürs Kurzparken

DATTELN Nach dreijähriger Debatte um die Einführung der Parksanduhr und einem Verfahren vor dem Verwaltungsgericht ist der Knoten für ein bürgerfreundliches, preiswerteres Kurzparken endlich durchgehauen. Möglich machte das ein Kompromissvorschlag der Wählergemeinschaft Die Grünen, dem der Stadtrat am Mittwoch mit breiter Mehrheit folgte.

» zurück zum Artikel

5 KOMMENTARE
12.07.18 12:58

Was

von fireman

genau ist eine Parksanduhr?

Ich habe noch eine alte in der Küche gefunden, geht die auch? zwinkern

In der StVO kann ich nix finden, wie genau diese Sanduhr anzuwenden ist. traurig

12.07.18 16:01

Manchmal erschließt sich die Handhabung auch durch einfaches, logisches Handeln

von atost87

Parken, Sanduhr drehen, Auto verlassen, Anliegen erledigen, zum Auto zurückkehren, ins Auto einsteigen und vom Parkplatz fahren (teilweise noch mit detaillierteren Zwischenschritten).
Das Ganze ist dann kostenlos, leicht händelbar und äußerst effizient.
Bei weiteren Problemen in der Handhabung stehen sicherlich Bürger aus den Gemeinden, die die Sanduhr eingeführt haben, gerne beratend zur Seite.

12.07.18 10:41

Tolle Leistung unserer Politiker

von Neubue

Wer denkt eigentlich an unsere älteren Mitmenschen und Behinderten.
Die müssen jetzt für 5 Cent hin und her rennen, um sich ein Ticket zu besorgen.
Nicht sehr bürgerfreundlich. Aber der Bürger Ist ja sowieso nur Nebensache.
Und dafür hat man auch noch drei Jahre benötigt.
Kein Wunder, dass alles drunter und drüber läuft.

11.07.18 22:06

Hauptsache ein Kompromiss...

von Fam.Juszszak

5 Cent sind ein gelungener Kompromiss. Ich bin erleichtert die Sanduhren CDU IDEE nicht mehr lesen zu müssen. Wir hätten schon viel eher günstiger parken können , wenn die CDU nicht zu Lasten der Kleinen Bürger hätte Ihren Willen durch setzen wollen.

12.07.18 09:01

Und die (kleinen Bürger) die zusätzlichen Investitionen hätten bezahlen müssen...

von atost87

Die Parksanduhr ist weiterhin der beste Weg.
Beginn direkt im Auto, keine unnötige Zeit - im sowieso schon kurzen Zeitfenster für die Wege Auto->Automat->Auto vergeuden.
Aber der Kompromiss ist definitiv für die erste Zeit gelungen.
Walter Deckmann sagte, dass die gestrige Diskussion zu diesem Thema keine Sternstunde der Demokratie war. Dem kann man nur beipflichten. Dies endete in einem Rückzug des gestellten SPD-Antrags über den zuvor über 1 1/2 Stunden diskutiert wurde...

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    11. Juli 2018, 15:20 Uhr
    Aktualisiert:
    25. Juli 2018, 03:33 Uhr
  • Orte: