Sparkasse am Neumarkt: Polizei sucht mit Phantombild nach Bankräuber

DATTELN Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach dem Mann, der am Montag, 22. August, die Sparkasse am Neumarkt überfallen hat, aber ohne Beute geflohen ist. Die Ermittler erhoffen sich auch Hinweise auf ein blaues Fahrrad, das am Tatort zurück blieb.

  • Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann?

Nach aktuellem Ermittlungsstand sei der Täter vermutlich mit einem Fahrrad vom Krankenhaus kommend über die Martin-Luther-Straße zum Tatort gefahren.

Das blaue Rad der Marke „Hartje“ (Modell „Prinzenrad“) blieb an der Sparkasse zurück. „Auffällig sind drei Reflektoren am Vorderrad, ein grüner Spanngurt auf dem Gepäckträger, sowie ein fehlender rechter Lenkergriff“, teilt Polizeisprecherin Ramona Hörst mit.

Nachdem der Maskierte um 8.40 Uhr die Bankfiliale am Neumarkt betreten hatte, bedrohte er eine Angestellte mit einer Schusswaffe. Er forderte Bargeld, ließ dann aber von seinem Vorhaben ab und flüchtete zu Fuß durch den Seiteneingang am Lutherplatz in Richtung Peveling-straße. Bei der Flucht zog er die Maske ab und wurde beobachtet. Mithilfe von Zeugen konnte ein Phantombild angefertigt werden.

Beschreibung des Mannes: etwa 1,70 bis 1,80 m groß, trug zur Tatzeit eine dunkelblaue Oberbekleidung mit der Rückenaufschrift „Hermes“, Kapuze und eine helle Cargohose.

Die Polizei fragt nun: Wer kann Angaben zu dem Mann oder dem Fahrrad machen? Zeugen werden gebeten, sich möglichst umgehend mit dem Fachkommissariat in Verbindung zu setzen.
 
Hinweise an die Polizei unter Tel. 08 00 / 2 36 11 11
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.