Unfall mit Rettungswagen auf Mallinckrodtstraße: Auto prallt mit RTW zusammen - vier Verletzte

Dortmund Auf der Kreuzung Mallinckrodtstraße / Schützenstraße sind am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall vier Menschen verletzt worden. Ein Auto war in einen Rettungswagen gekracht, der RTW kippte auf die Seite. Bei einem der Verletzten gestaltete sich die Rettung schwierig.

Der Rettungswagen war am Donnerstag um 15.05 Uhr mit Blaulicht und Horn auf der Schützenstraße unterwegs, als er auf der Kreuzung mit der Mallinckrodtstraße mit einem BMW eines 22-jährigen Herners zusammenstieß.

Laut Feuerwehr wurde der RTW auf der hinteren Seite so stark von dem Auto getroffen, dass der Rettungswagen auf die Seite kippte. Während sich zwei Sanitäter (23 und 29) aus eigener Kraft aus dem Fahrerhaus des RTW steigen konnten, musste im Inneren des Wagens ein eingeklemmter Notfallsanitäter-Praktikant (21) von den Feuerwehrleuten befreit werden. Alle drei wurden leicht verletzt, ebenso der Fahrer des Autos.

Verkehr umgeleitet

Nach dem Unfall wurde die Mallinckrodtstraße in Höhe der Schützenstraße gesperrt. Der Verkehr wurde über Nebenstraßen umgeleitet.

Die Unfallursache wird nun von der Polizei ermittelt. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 12.000 Euro.