Schauspiel Dortmund: Wählen Sie den besten Schauspieler und das beste Stück der Saison!

DORTMUND Die Besucher des Schauspiels können wie schon in den Jahren zuvor die Preisträger der Auszeichnung "beliebteste Inszenierung" und "beliebtestes Mitglied des Schauspielensembles" wählen. Der Verein der Schauspielfreunde hat in diesem Jahr das Preisgeld aufgestockt: jeweils 1000 Euro erhalten die Gewinner.

  • Diese Urne steht nun im Megastore und wartet auf Stimmzettel. Online geht’s aber auch - und zwar in diesem Artikel. Foto: Foto: Tilman Abegg

Ab sofort kann jeder Besucher des Dortmunder Schauspiels – und theoretisch auch jeder andere – seine Stimme abgeben. Es gibt zwei Kategorien, für die man separat abstimmen kann: erstens die Inszenierung der Spielzeit (September 2016 bis Juli 2017), die am besten gefallen hat; zweitens die Schauspielerin beziehungsweise den Schauspieler, der einen am meisten beeindruckt hat. Die Wahl endet am 1. Juli mittags um 12 Uhr.

Dann werden die online abgegebenen Stimmen und die Wahlzettel ausgezählt. Kurz darauf werden die drei Inszenierungen und Schauspieler/innen mit den meisten Stimmen bekannt gegeben – aber noch nicht verraten, wer gewonnen hat.

Die Bekanntgabe der Preisträger übernehmen die Schauspielfreunde am 9. Juli (Sonntag) nach der Vorstellung von „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ (Beginn 15 Uhr) gegen 18 Uhr auf der Bühne im Megastore. Zur Preisverleihung sind alle Wählerinnen und Wähler und Interessierte eingeladen.

Eine Kritikerjury prämiert zusätzlich eine besondere Leistung des Schauspiels, unabhängig von den Publikumspreisen. Zur Jury gehören Kulturjournalisten von Nachtkritik, WDR, Ruhrbarone, K.West und Ruhr Nachrichten.

Die Preisträger der vergangenen Jahre

Die Publikumspreisträger des vergangenen Jahres sind (beste/r Schauspieler/in): der Sprechchor, davor Merle Wasmuth und Andreas Beck. Beste Inszenierung: Borderline Prozession, davor Minority Report und Republik der Wölfe.

Letztjähriger Preisträger des Kritikerpreises ist das Technikteam des Schauspiels für die Bewältigung des Umzugs in den Megastore und die dortige Einrichtung und Aufrechterhaltung des Spielbetriebs.