Elsa-Brandström-Straße: Wohnung nach Küchenbrand in Mehrfamilienhaus unbewohnbar

Haltern In der Nacht zu Montag ist in der Elsa-Brandström-Straße ein Küchenbrand ausgebrochen. Verletzt wurde laut Feuerwehr Haltern niemand. Die Wohnung ist vorerst nicht mehr bewohnbar.

Laut Feuerwehr entwickelte sich der Brand gegen Mitternacht in einer Küche einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses.

Wie es genau dazu gekommen ist, sei bisher noch unklar. Laut Werner Schulte, Leiter der Feuer- und Rettungswache Haltern, stand ein Küchenschrank in Brand. Unter Atemschutz mussten die Feuerwehrleute den Brand ablöschen. Auch andere Möbel in der Küche wurden in Mitleidenschaft gezogen. "Danach hat sich der Rauch bis ins Wohnzimmer ausgebreitet", sagt Schulte.

Eine Familie musste die Feuerwehr evakuieren

Die Mieterin der Wohnung sowie einige Anwohner hatten sich bereits vor Eintreffen der Feuerwehr selbst aus ihren Wohnungen vor die Haustür bewegt. Nur eine Familie musste die Feuerwehr noch aus dem Haus evakuieren. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung sei vorerst privat untergekommen, hieß es seitens der Feuerwehr. Die anderen Wohnungen und das Haus wurden laut Feuerwehr und Polizei durch den Brand nicht beschädigt, sodass die anderen Familien nach dem zweistündigen Einsatz wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Insgesamt waren 25 Rettungskräfte im Einsatz.