Unfall an Schleuse: Rollerfahrer stürzt in Flaesheim nach Kollision in den Kanal und wird schwer verletzt

Bei einem Unfall an der Schleuse in Flaesheim ist ein Mann am Dienstagmorgen in den Wesel-Datteln-Kanal gestürzt und schwer verletzt worden.

Zu einem Rettungseinsatz am Kanal in Flaesheim wurden Feuerwehr und Notdienst am Dienstagmorgen gerufen. Dort war direkt am Wesel-Datteln-Kanal, ganz in der Nähe der Schleuse, ein Rollerfahrer mit einer Radlerin (65) zusammengestoßen und dabei ins Wasser gestürzt.

Wie Feuerwehr und Polizei mitteilten, waren zwei Fahrradfahrer aus Haltern auf dem so genannten Betriebsweg der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung in Richtung Datteln unterwegs, als ein 62 Jahre alter Rollerfahrer von der Flaesheimer Straße ebenfalls auf den Weg fuhr und dabei mit der Radlerin kollidierte. Daraufhin stürzte er über die Spundwand ins Wasser.

Gesundheitliche Probleme nicht ausgeschlossen

Die Radler konnten den Mann noch vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Wasser ziehen. Er musste allerdings vor Ort notärztlich versorgt und anschließend ins Knappschaftskrankenhaus nach Recklinghausen gebracht werden. Wie eine Sprecherin der Polizei erklärte, ist nicht auszuschließen, dass der Unfallfahrer aus gesundheitlichen Problemen die Kontrolle über seinen Motorroller verloren hatte und so mit der Radlerin zusammengestoßen war.

Die beiden Fahrradfahrer kamen mit dem Schock davon. Zur Sicherheit ließ sich die 65-jährige Radlerin aber im Krankenhaus untersuchen.

Betriebsgelände für motorisierte Fahrzeuge gesperrt

Nach Auskunft eines Sprechers der Außenstelle Dorsten des Wasser- und Schifffahrtsamts hätte der Rollerfahrer den Weg nicht befahren dürfen. "Motorisierte Fahrzeuge sind dort nicht zugelassen", so der Sprecher. Darauf würden entsprechende Hinweisschilder auch aufmerksam machen. Fahrradfahrer und Fußgänger dagegen dürften den Weg nutzen, hieß es.