Häufigste Gelenkerkrankung: Arthrose ist Thema der Abendsprechstunde

HERTEN Arthrose ist die häufigste Gelenkerkrankung überhaupt. Unter dem Titel „Wenn die Gelenke knirschen und knarren“ ist sie am Montag (7.5.) auch ab 18.30 Uhr Thema der Abendsprechstunde des Medienhauses Bauer im St.-Elisabeth-Hospital (Im Schloßpark 12).

  • St.-Elisabeth-Hospital Foto: Martin Pyplatz

Meist ist es Verschleiß, der Arthrose in Gang setzt. Gekennzeichnet ist es von einer allmählichen Zerstörung der Knorpelschicht und der damit verbundenen allmählichen Verformung des Gelenks. Der Betroffene kann sich nicht nur immer eingeschränkter bewegen. Das Gelenk schwillt auch an und schmerzt. Nicht selten muss es durch eine Prothese ersetzt werden.

In kompakter Form informieren Oberarzt Andreas Heinz, Funktionsoberarzt Florian Stiepeldey und Chefarzt Prof. Dr. Ralf H. Wittenberg über Symptome, Diagnosestellung, konservative und operative Therapieformen sowie über die Zeit nach der Behandlung.

Im Mittelpunkt stehen die am häufigsten von Patienten gestellten Fragen und Unsicherheiten rund um einen möglichen Gelenkersatz.
 
Der Eintritt ist frei.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.