Am Katzenbusch: Lauter Knall sorgt für Polizei-Einsatz

HERTEN Nicht erst seit Silvester schrecken Hertener Bürger in den Abendstunden hoch, weil es in der Nachbarschaft mal wieder laut geknallt hat. Die Detonationen – meist hervorgerufen durch sogenannte „Polenböller“ – sorgen für Angst und Ärger. Am späten Montagabend (5.3.) gab es sogar einen Polizei-Einsatz im Hertener Süden.

» zurück zum Artikel

6 KOMMENTARE
07.03.18 15:09

wo sollen...

von schneekiller1

Sich denn die zwei fuer ganz Herten abgestellten Polizisten mit ihrem einen Dienstwagen denn auf die Lauer legen?
Vielleicht kann die Polizeipraesidentin auch noch einen davon weg rationalisieren dann wird die Bekaempfung von Straftaten sicher noch effektiver!!!

08.03.18 07:35

Polizei Einsätze

von defo-xxl

Ich hatte mal eine Anzeige bzgl. illegaler Müllentsorgung aufgegeben. Die Täter waren gerade dabei einen LKW mit Bauschutt zu entsorgen. Die Polizei fragte mich doch tatsächlich, wo und ob sich denn diese Strasse tatsächlich in Herten Süd befindet. Gekommen ist die Polizei dann aber erst am nächsten Tag. Aber nicht zum angegeben Tatort, sondern zum angegeben Wohnort von mir. Der Schutt wurde dann zwei Tage später vom ZBH entsorgt.

07.03.18 13:13

xxx

von Okatu2k

Das sind sicher keine polen böller handelt sich verscheinlich um anfo oder annm

07.03.18 12:30

Druckwelle

von paladin_bumblebee1202

Wir wohnen auch direkt am Waldfriedhof. Die Druckwelle des ersten Knalls, haben wir durch das geschlossene Fenster am Körper gespürt.Also es wird mal langsam Zeit, da einen Ermittlungsanfang zu finden.Das könnte böse enden. Und ehrlich gesagt, wäre es mir egal ob der Verursacher dich dabei verletzt oder sonst irgendwas.

07.03.18 11:03

Ich denke auch,..

von WettenfeldE

..dass hier langsam mal vernünftige Ermittlungen angebracht wären. Mal abgesehen, von der Lärmbelästigung ist doch meines Wissens das Zünden von "Böllern" außerhalb von Silvester eh nicht bzw. nur mit Anmeldung und Genehmigung erlaubt. Oder hat sich da etwas geändert ?

Und ob es jetzt ein Möchtegern ist, der den ultimativen Böller basteln will oder womöglich jemand, der sogar eine Straftat mit Sprengstoff begehen möchte : Es sollte hier DEFINITV etwas seitens der Ermittlungsbehörden zeitnah geschehen.

07.03.18 08:44

Schon merkwürdig...

von wollis

Das Problem besteht seit Monaten. Jetzt war es eine Zeit ruhig und vor wenigen Tagen ging es wieder los. UND: immer nach 22:00 h. WARUM ist die Polizei nicht vorher im besagten Umkreis "in Stellung"?? Hinterher findet man im Dunkeln niemanden mehr ist doch klar. Die Explosion am Montag war so heftig das bei uns am Waldfriedhof die Fensterscheiben vibrierten. Das ist weit mehr als ein "Dummer Jungen Streich". Ich erwarte hier von den zuständigen Ordnungsbehörden wesentlich mehr als ein "Hinweis" die Polenböller sind sehr gefährlich...

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    6. März 2018, 16:47 Uhr
    Aktualisiert:
    16. März 2018, 03:33 Uhr
  • Orte: