Kein Stand im Foyer: Kaufland lehnt Sammlung der Tafelläden ab

HERTEN-MITTE Seit vielen Jahren sammelt Schwester Daniela mit ihrem Helfer-Team in der Adventszeit Lebensmittel und Hygieneartikel für Bedürftige. „Ein Teil mehr“ heißt die Aktion. Auch im Foyer von Kaufland wurde in der Vergangenheit gesammelt. Rund 20 Kisten voller Waren kamen dort jeweils zusammen. Damit ist Schluss: Kaufland hat die Aktion in diesem Jahr untersagt.

» zurück zum Artikel

13 KOMMENTARE
04.12.17 21:47

Wenn Kaufland

von ma(r)l sehen

nun ablehnt, dann lehnen sie es nunmal ab. Warum wird da soviel drüber gequakt? Die denen das nicht gefällt, mögen nun einmal woanders einkaufen gehen, wenn überhaupt einmal. Die anderen fühlen sich vielleicht tatsächlich davon unangenehm berührt. Wer will denn daran den Grad der „Nächstenliebe“ festlegen? Vielleicht engagiert Kaufland sich in andere soziale Projekte? Vielleicht haben sie tatsächlich Kundenbeschwerden nachgegeben? Solche reißerischen aufwendig gestalteten Zeitungs-Kommentare sind eher verkaufsschädigend aufgemacht. Aber wer‘s braucht und seine eigene Netiquette hat.. ..

03.12.17 13:48

Beschämend

von kuechmeister

Ich schäme mich für Kaufland!

03.12.17 13:24

von nickelback

Ich kann immer noch in den Spiegel schauen. Mehrmals im Jahr kaufe ich bei Lidl zusätzliche Ware und packe diese in eine extra Kiste mit extra Bon. Den lasse ich dann da mit dem Hinweis, die Sachen am nächsten Tag den Fahrern der Tafel mitzugeben.

03.12.17 12:21

heuchelei zu weihnacht...

von michaelherten

....und wer von euch doppelmoralisten hat jetzt was zu den tafelläden gebracht??? schaut in spiegel und sagt ja..immer zu weihnachten diese heuchelei gutes tun zu wollen kotzt mich an..genau wie dann plötzlich am 24.12. die kirche voll ist...pfui deibel..warum respektiert man einfach nicht mal eine entscheidung ohne sie meines erschtens blöd zu kommentieren..ihr als kunden habt doch alles selber in der hand..ich denke wenn kaufland das nicht möchte ist es deren gutes recht..das ganze jahr über kümmert es euch nicht..denkt an den spiegel..frohes fest...euer micha aus herten süd

03.12.17 09:52

Wahrscheinlich ....

von fotograf

... würde eine Aktion "Sammelt für Flüchtlinge" genehmigt werden. Ich finde dieses Verbot einfach zum Kotzen. Wie sagt man, Kleinvieh macht auch Mist. Wäre bestimmt ein Haufen Umsatz mehr gewesen für Kaufland.

03.12.17 09:09

Kaufland hat lieber

von marl

Portas, Heim und Haus oder andere fliegenden Händler in ihrer Passage. Die dann einem ganz schön dezent etwas verkaufen möchten... Kaufland!!! Das war sehr schwach von Euch!!!!

02.12.17 18:56

Selbst wenn jemand von Kaufland

von nickelback

auf allen Vieren angekrochen käme und sich entschuldigen würde, sollte man die Aktion in Zukunft woanders durchführen.

02.12.17 13:30

Nächstenliebe zu Weihnachten

von MarinaBielitz

Da hat sich Kaufland mal wieder selbst übertroffen,sammeln für arme Familien in Herten gehört wohl nicht zur
Nächstenliebe.Wenn Ehrenamtliche Menschen stehen und gespendete Ware entgegen nehmen ohne aufdringlich zu werden ist es also störend. Keiner muss,aber alle können etwas spenden. Aufdringlich empfinde ich so Stände von Fitnessstudios etc.die hinter einem herlaufen und Mitgliedschaften an die Leute bringen wollen.Ich war deswegen heute mit meiner Mutter bei real einkaufen und habe gespendet. Große Einbußen bei den Einnahmen für Kaufland heute.Nächstes Jahr sollte die Aktion auch wieder im Kaufland stattfinden.Kaufland eine grosse Spende an die Caritas,wäre vielleicht eine kleine Entschuldigung.Schöne Weihnachten wünscht allen Marina Bielitz

02.12.17 10:08

Ob die sich mal überlegt haben,

von nickelback

daß das zusätzlichen Umsatz bringt, ohne was dafür tun zu müssen?

02.12.17 07:16

Ich

von Bedard

fühlte mich noch nie davon gestört.Als kleine Strafe für Kaufland werden wir unsere Einkäufe in der nächsten Zeit woanders machen. Strafe muss sein. 😀

01.12.17 23:21

Eigenartige Philosophie,

von schneekiller1

Spendensammlungen stören die Kundschaft, aber die agressieven Dücker mit ihren Werbeständen finden die Kunden sicherlich bereichernd für ihren Einkauf!
Die Sichtweise der Kaufland-Geschäftsleitung ist wohl eingetrübt oder wird durch die Standgelder der Werber getrübt!

01.12.17 20:35

"Profitieren" natürlich

von nickelback

nicht provozieren.

01.12.17 20:33

Welcher Kunde

von nickelback

fühlt sich denn durch eine solche Aktion gestört? Die, die genug haben aber nicht spenden wollen? Die, die von der Sache provozieren? Irgendwie ist das unverständlich. Dazu noch, wo die Aktion doch schon mehrere Jahre gelaufen ist.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    1. Dezember 2017, 18:48 Uhr
    Aktualisiert:
    10. Dezember 2017, 03:33 Uhr
  • Orte: