Schlägel & Eisen: 21-Jähriger Autofahrer demoliert Tor und Zaun

HERTEN Den Schichtbeginn hatten sich Inhaber und Belegschaft der Firma Büning anders vorgestellt: Am Mittwochmorgen (4.10.) standen sie vor den Überresten der Zaun- und Toranlage des Firmengeländes auf Schlägel & Eisen. Ein 21-jähriger Recklinghäuser war mit seinem Toyota in den Zaun gefahren.

» zurück zum Artikel

4 KOMMENTARE
04.10.17 18:33

Ewald hat doch die gleichen Probleme

von KrauseC

An der Zeche Ewald war es Jahre lang genau so und ist es immer noch.
Die Stadt meint, dass die bisherigen Maßnahmen die Probleme lösen...

Nein das tun sie nicht!!!

Festgemacht wird es an den ausbleibenden Beschwerden...

Es beschwert sich nur vermutlich noch kaum jemand, da man nicht mehr den Glauben hat, dass sich etwas ändert.

Warum wird für Schlägel und Eisen denn ein Sicherheitsdienst eingerichtet und für Ewald nicht???
Oder kommt da noch was? Wohl nicht.

Auf Ewald hat Toplak vor einiger Zeit (per Facebook) angekündigt bei anhaltenden Problemen den Aufenthalt der ganzen Raser, Tuner und Poser zu unterbinden.

Alles leere Drohungen vermute ich.

Er sieht auf Ewald überwiegend den Müll als Problem an. Den Rest (insb. den Lärm und die Rennen) kann oder will er nicht sehen, da er der Motorworld nicht auf den Schlips treten möchte.

Es ist einfach nur lächerlich was die Stadt den Anwohnern dort zumutet und wie man hört bringen Gespräche mit Toplak auch nichts, da er meint alle Möglichkeiten der Beruhigung ausgeschöpft zu haben. Toller Verwaltungsleiter(Das ist Ironie!)

Hauptsache die Motorworld kommt da muss man als Stadt wohl die "Fresse" halten.

Traurig, was man für ein anderes Stadtimage alles auf sich nimmt.

Schaut man sich die Videos der Motorworld Böblingen an, weiß man, was auf die Anwohner zukommt!

04.10.17 17:57

Szene, Raser, Geschwindigkeitswahn, Wachdienst??????

von defo-xxl

Was sind das denn für Töne? Diese Szene ist doch bewußt nach Herten geholt worden. Das ganze Rathaus will doch immer noch die Motorworld.
Herten Süd hat sich jahrelang gegen diese Raser zur Wehr gesetzt. Etliche Unfälle auch mit Personenschaden konnten bisher die Stadt nicht von den Plänen abhalten. Herten Süd (zumindest ich) bin froh, dass nun auch der Norden mit den Rasern leben muss. Es ist aber schon ein Unterschied in der Betrachtungsweise festzustellen. Einen Wachdienst hat es in Süd nie gegeben. Es kommt also schon darauf an, wer, wo in Herten wohnt.
Alles in Allem bleibt mir nur ein Zitat übrig :
"Hüte mich vor den Gestern die ich rief".

05.10.17 09:28

lustig...

von dangermouse2000

Von der Motorworld ist erst seit 2,5 Jahren die Rede, komischerweise wird sich dort schon länger getroffen und gerast. Als wenn andere Städte nicht die selben nächtlichen Probleme hätten(auch ohne Motorworld oder ähnlichem).

04.10.17 17:30

Wo ist der angekündigte Wachdienst gewesen?

von nickelback

Vor einigen Tagen wurde darüber berichtet das ab dem 01.10.2017 ein Wachdienst dort mit seinen Dienst beginnt. Jetzt stelle ich mir gerade die Frage: Wo war der und warum haben die Eigentümer erst heute morgen davon erfahren?

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    4. Oktober 2017, 16:37 Uhr
    Aktualisiert:
    12. Oktober 2017, 03:33 Uhr
  • Orte: