Vandalismus-Schäden: Trotz Belohnung gibt es weiter keine Spur

HERTEN Um dem Vandalismus auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Schlägel & Eisen einen Riegel vorzuschieben, entschied sich die Stadt Herten unlängst zu einem ungewöhnlichen und bisher auch noch nie so praktizierten Schritt: Sie setzte eine Belohnung aus.

  • Unbekannte haben auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Schlägel und Eisen mehrere Bäume zerstört. Foto: Daniel Maiß

3000 Euro gibt es für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, die in der Nacht zum 25. Dezember elf junge Birken am Zechenbahn-Radweg in Höhe der Aussichtsplattform mit einer Axt oder Machete umgehauen haben. Noch allerdings hat sich niemand gemeldet.

„Bei und sind keinerlei Hinweise eingegangen“, erklärt Polizeisprecher Michael Franz auf Nachfrage unserer Zeitung. Dabei sucht die Polizei händeringend nach einer Spur. „Bisher gibt es leider noch nicht einmal Ansätze“, so Franz weiter.

Die Gesamtschäden, die bisher auf dem Gelände von Unbekannten angerichtet wurden, sind immens, werden mittlerweile auf mehr als 100.000 Euro geschätzt. Auch daher entschied sich die Stadt für das Aussetzen einer Belohnung.

Jeder Hinweis hilft

Diese ist aber an Bedingungen geknüpft: Sie wird erst dann ausgezahlt, wenn die Hinweise zur Ermittlung und letztlich auch zur Verurteilung der Täter oder an der Tat Beteiligter führen. Melden sollen sich Zeugen, die zur Tatzeit in der Nacht zum 1. Weihnachtstag oder aber auch zu anderen Zeiten Beobachtungen gemacht haben, die in irgendeiner Verbindung zu der Zerstörung der Bäume stehen.

„Da ist jeder noch so kleine Hinweis hilfreich“, betont Polizei-Sprecher Franz. „Auch wenn man vielleicht denkt, dass das nicht so wichtig ist.“

Sollten sich mehrere Menschen mit Hinweisen melden, entscheidet die Reihenfolge oder die Nützlichkeit. Beamte, die von Berufs wegen strafbare Handlungen verfolgen müssen, können die Belohnung nicht erhalten. Alle bis zum 31. März eingehenden Hinweise werden berücksichtigt.
 
Kontakt für Zeugen: Polizeipräsidium RE, Westerholter Weg 27, Tel.: 0800/2361111.
1 KOMMENTAR
22.01.18 13:19

Vandalismus-Schäden

von defo-xxl

Diese Summe, wird aus dieser Scene KEINEN veranlassen, Jemanden anzuschwärzen.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.