Klagen an der Breiten Straße: Lärm ist für Anwohner unerträglich

MARL Einmal durchschlafen – an der Breiten Straße in Marl scheint das unmöglich zu sein. Der Anwohner-Ärger wächst wieder, ebenso der Ruf nach Verboten.

  • Breite Straße

    Der Lastverkehr in Alt-Marl nervt die Anwohner. Foto: Torsten Janfeld

Eine Anwohnerin von der Loestraße klagt darüber, dass sie vor ihrem Haus auch zum Be- oder Entladen nicht halten oder parken kann. Obwohl hier eine Parkscheiben-Regelung nur zwei Stunden Parkzeit erlaubt, blockieren Dauerparker die verfügbaren Plätze – sagt die betroffene Anwohnerin.

Zurück zur Breiten Straße: In Hörweite lebt Martin Spiekermann mit seiner Familie. Er berichtet „Ab zwei Uhr morgens müssen Sie alle Fenster schließen." Im Garten sei selbst samstags der Lärm unerträglich. Die Einhaltung von „Tempo 30“ werde in letzter Zeit überhaupt nicht mehr kontrolliert.

In ihrem Ratsantrag fordert die CDU umfassende Aufklärung zur aktuellen Situation und erinnert an die geplante Ansiedlung weiterer Betriebe in der Nähe. Hier müsse sichergestellt werden, dass deren Verkehr nicht auch noch durch Alt-Marl rolle. Zudem erinnern die Christdemokraten an das städtische Mobilitätskonzept, in dem Probleme wie dieses angegangen werden sollten, und fragt, was daraus geworden ist.
 
Über dieses Thema und über andere reden wir mit Ihnen – am Mittwoch, 9. Mai, von 16 bis 18 Uhr beim Naschmarkt im Schatten von St. Georg.
13 KOMMENTARE
03.05.18 20:34

Baut doch endlich ne Umgehungsstrasse...

von crabber

ach, das will man auch wieder nicht!? Somit wird sich nie was ändern. Blitzer bringt auch nix. Vorher schnell bemsen, dann wieder Gas geben;)...noch lauter

04.05.18 10:47

Es gab einmal...

von jockiwuschel

...den Plan die A43 über den Zubringer in Hüls an das Zentrum anzubinden.

03.05.18 12:45

BURGI....

von Bully

DhL hatte sich doch extra dort wegen dem BAB Anschluss A52 dort angesiedelt. Jetzt betreibt DHL schön Mautflucht....., das ist doch das wahre Problem. Abgesehen von Lärm, Feinstaub entgehen dem Staat auch jede Menge Einnahme. Nur mal so zum Nachdenken, bevor man nonsense schreibt....

Auch Saria nutzt nicht einmal die BAB und wie es mit der Neuansiedlung von Bertelsmann wird...., man darf gespannt sein.

Und zu guter Letzt sollte man nicht vergessen, dass die Wohnbebauung zuerst da war......

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.