Bewohner mussten nach draußen: Brand in Luftschacht gelöscht

MARL Die Feuerwehren der Hauptwache, aus Polsum und Alt-Marl waren am Abend gut zwei Stunden in der Matthias-Claudius-Straße im Einsatz. Zunächst wurde ein Brand in einem siebengeschossigen Wohnhaus gemeldet. Vorsorglich setzte die Feuerwehr eine Drehleiter ein.

  • Feuerwehr

    Foto: Patrick Seeger (dpa)

Als sie im Haus eintraf, roch es in zwei Wohnungen nach Rauch, doch ein Feuer war zunächst nicht auszumachen. Bewohner von zehn Wohnungen wurden gebeten, für die Dauer der Löscharbeiten nach draußen zu gehen.

In einem Badezimmer schlugen die Feuerwehrleute Fliesen ab, legten Luftschächte frei, die durch einige Wohnungen gehen. Hier war ein kleiner Brand entstanden, den die Feuerwehr löschte. Was da weshalb brannte, ist nicht mehr auszumachen, so der Einsatzleiter.

Die Polizei wird nun die Brandursache ermitteln. Die Feuerwehr wartete länger, ob noch Rauch aus den Luftschächten drang. Dies war zum Glück nicht mehr der Fall. Kurz nach 21 Uhr war der Einsatz beendet.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.