Polizei sucht Zeugen für Kiosküberfall: Räuber mit Schere abgewehrt

MARL Ein Unbekannter hat versucht, einen Kiosk auf der Schachtstraße zu überfallen. Er bedrohte dort den 41-jährigen Mitarbeiter mit einem Messer und forderte Bargeld. Doch als der sich mit einer Schere wehrte, lief der Täter davon.

» zurück zum Artikel

8 KOMMENTARE
03.08.17 08:34

Mittlerweile alltäglich

von wilhelm10010

Wen wundern solche Artikel in der Zeitung überhaupt noch?
Verbrechern ist doch Tür und Tor geöffnet, geschuldet durch immer weniger Polizei auf den Straßen.
Gerade gegen Abend ist es wohl noch leichter auf Raubzug zu gehen, da einige Städte keinen Nachtdienst mehr haben, sondern Nachbarstädte den Dienst mit übernehmen.

03.08.17 07:47

Und da will

von gladiola

uns die Politik immer weiß machen, das Selbstbewaffnung nichts nutzt....

02.08.17 16:05

Tolle Täterbeschreibung!

von Bum

...so wird das nix!

02.08.17 17:31

@Bum

von Genau

Wenn er doch Bargeld forderte, muß er doch gesprochen haben.
Warum werden in dieser Hinsicht Details/ Hinweise verschwiegen?

02.08.17 18:59

Ganz einfach!

von Bum

Netiquette.

03.08.17 10:55

@Bum

von Genau

Vielleicht ja.
Vielleicht aber auch vorsätzliche Meinungsmanipulation (so, wie es angeblich auch keine No- Go- Areas in Städten gibt)

03.08.17 17:30

@Genau

von Bum

...darf man aber nicht sagen (wegen der Netiquette)!

02.08.17 15:09

Er trug

von blue_1904

also normale Kleidung. So rennen heute doch alle rum.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    2. August 2017, 13:56 Uhr
    Aktualisiert:
    11. August 2017, 03:33 Uhr
  • Orte: