Nur drei Stimmen dafür: Rat lehnt Bürgerbegehren gegen Rathaussanierung ab

Marl Diese Entscheidung hatte sich bereits angedeutet: Der Marler Stadtrat hat das Bürgerbegehren gegen die Sanierung des Rathauses mehrheitlich abgelehnt. Nach einer kontrovers und hitzig geführten Debatte gab es nur drei Stimmen aus den Reihen der UBP (1) und Wir für Marl (2) dafür.

» zurück zum Artikel

7 KOMMENTARE
12.04.19 11:42

Nicht traurig sein

von Grundguetiger

Politik für den Bürger kann man ja jederzeit machen.
Aber bitte nicht so, das es zwanzig Millionen mehr kostet.
Der Begriff "sachkundig" will mir einfach nicht aus dem Kopf. Es ging ja letztendlich um den Zahlenraum bis Hundert.

13.04.19 21:38

Hundert?

von n.t.

Diese Kenngröße gibt es doch seit Jahrzehnten nicht mehr.

12.04.19 09:52

Haben die Bürger

von micmuc

tatsächlich erwartet das sich die Politik von Bürgerentscheiden beeinflussen lässt?
Nein, alle 4 Jahre darf ein Kreuz gemacht werden, das war es dann auch.
Mitbestimmung ist eben unerwünscht

11.04.19 21:32

Gut so. Danke

von frankulrich

Endlich mal alles richtig gemacht.

11.04.19 20:37

Grundlagenänderung !

von bm-waltrop

Wie war das mit dem Weihwasser fürchten ? Wehret den Anfängen, zumal es aus formal - juristischen Gründen auch zulässig ist. Direkte Demokratie muß verhindert werden. Die Grundlagen der damaligen Entscheidung haben sich gravierend geändert. Kostensteigerung. Ein mit soviel Unterstützungsunterschriften versehener Antrag wäre aus Vernunftsgründen nicht abzulehnen. Wenn sogar eine Bundeskanzlerin einsichtig werden kann (Atomausstieg), warum können dies nicht auch Kommunalpolitiker ? Lieber Augen zu und jetzt erst recht ?

11.04.19 12:53

....

von Bully

Wofür braucht die Stadt eigentlich externe und teure Berater, wenn gut bezahlte Juristen in der eigenen Verwaltung arbeiten, oder sind das Amateure?!?

Jeder regt sich über die Berater auf Bundesebene auf und in jeder Kommune läuft der gleiche Mist.

Nur weil keiner mehr Cochones hat und Entscheidungen treffen und auch verantworten möchte. So kann man sich geschmeidig hinter einem Berater verstecken und sagen:"Ich war das nicht"!

Es läuft!

14.04.19 09:36

Entscheidungen

von Grundguetiger

Naja, die letzte Entscheidung der Ratsmehrheit hat ihnen offensichtlich nicht gefallen.
Wäre schön, wenn sie jetzt die Cochones hätten, dies zu akzeptieren.