Bahnhof Hamm: Fahrkartenautomat mit Spitzhacke und Hammer bearbeitet

MARL Mit brachialer Gewalt „bearbeiteten“ heute Morgen Unbekannte einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof Marl-Hamm. Dabei versuchten sie mit einer Spitzhacke und einem Vorschlaghammer den Automaten zu öffnen. Erfolgreich waren sie dabei nicht. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen.

Gegen 3.40 Uhr löste der Automat Alarm aus. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch Bundespolizisten und Einsatzkräfte der Polizei Recklinghausen verlief ergebnislos.

Auf dem Bahnsteig konnten Einsatzkräfte feststellen, dass Unbekannte mit brachialer Gewalt versucht hatten, den Automaten zu öffnen. Eine Spitzhacke steckte noch im Schloss. Zusätzlich hatten die Täter offensichtlich versucht, das Gerät mit einem Vorschlaghammer zu „bearbeiten“. Aufgrund der mechanischen Sicherungen konnten die Täter es aber nicht öffnen.

Bundespolizisten sicherten Spuren vor Ort und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Versuch des besonders schweren Diebstahls ein. Die Ermittlungen dauern an. Die Schadenshöhe beläuft sich nach polizeilicher Schätzung auf einen vierstelligen Eurobetrag.
 
Zeugen, die in der Nacht auf Dienstag zwischen 3 und 4 Uhr am Bahnhof Hamm an der Amsel-/Spechtstraße etwas beobachtet haben, melden sich kostenlos unter Tel. 0800 / 6888000 oder bei jeder Polizeidienststelle.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.