Beifahrerin (82) verletzt: 88-jähriger Autofahrer verstirbt noch an der Unfallstelle

Marl/Ahaus Tragischer Unfall eines 88-jährigen Marlers, der am Morgen mit seinem Pkw im münsterländischen Ahaus unterwegs war. Der Senior wollte gegen 10.40 Uhr von einem Wirtschaftsweg auf den Düwingdyk abbiegen, übersah dabei jedoch eine 24-jährige Autofahrerin, die frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Rentners stieß. Er starb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen.

Wie die zuständige Polizei Borken weiter berichtete, erlitt seine 82-jährige Beifahrerin, auch aus Marl, schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie und die ebenfalls schwer verletzte 24-Jährige aus Stadtlohn mit Rettungswagen in ein Ahauser Krankenhaus. Der zunächst angeforderte Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 24.000 Euro. Die Fahrzeuge wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Während der Unfallaufnahme blieb der Bereich der Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt.
11 KOMMENTARE
10.06.17 11:11

Weg mit denen endlich

von n.t.

Mittlerweile sehe ich fast täglich völlig überforderte Leute, die kaum aus dem Auto kommen.

Da muss ein Riegel vorgeschoben werden!

Wenn die Familie das nicht schafft, dann halt der verzweifelte Zuseher.

Sorry, ist mir schon klar, was das im Einzelfall bedeutet.

08.06.17 20:11

Netiquette halt

von nickelback

Aber recht haben Sie.

08.06.17 09:42

@Grundguetiger

von nickelback

Hätte der Mann seinen Führerschein abgeben müssen, hätte ich Ihren Kommentar noch verstanden. In diesem Fall finde ich ihn aber total daneben.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.