Beifahrerin (82) verletzt: 88-jähriger Autofahrer verstirbt noch an der Unfallstelle

Marl/Ahaus Tragischer Unfall eines 88-jährigen Marlers, der am Morgen mit seinem Pkw im münsterländischen Ahaus unterwegs war. Der Senior wollte gegen 10.40 Uhr von einem Wirtschaftsweg auf den Düwingdyk abbiegen, übersah dabei jedoch eine 24-jährige Autofahrerin, die frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Rentners stieß. Er starb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen.

» zurück zum Artikel

11 KOMMENTARE
10.06.17 11:11

Weg mit denen endlich

von n.t.

Mittlerweile sehe ich fast täglich völlig überforderte Leute, die kaum aus dem Auto kommen.

Da muss ein Riegel vorgeschoben werden!

Wenn die Familie das nicht schafft, dann halt der verzweifelte Zuseher.

Sorry, ist mir schon klar, was das im Einzelfall bedeutet.

08.06.17 20:11

Netiquette halt

von nickelback

Aber recht haben Sie.

08.06.17 09:42

@Grundguetiger

von nickelback

Hätte der Mann seinen Führerschein abgeben müssen, hätte ich Ihren Kommentar noch verstanden. In diesem Fall finde ich ihn aber total daneben.

09.06.17 08:23

Führerschein abgeben

von Grundguetiger

Diese Debatte haben wir auch im Bekanntenkreis geführt.
Fast jeder hat(te) Eltern in dem Alter und mit einem PKW der so ein bis dreimal die Woche benutzt wird.
Unsere Gesellschaft wird älter. Achtzig und älter ist keine Seltenheit mehr.
Und auch am Straßenverkehr wird fleißig teil genommen.
Viele, solange keine chronischen Erkrankungen bestehen, sehen einen Hausarzt selten bis gar nicht. "Die wollen nur was finden"!
Und so bleibt die Beurteilung der eigenen Gesundheit eine ziemlich subjektive Angelegenheit.
Der Geist bleibt ja ewig jung, aber der Körper nicht immer.
Ich halte eine Überprüfung der Fahrtauglichkeit ab siebzig für notwendig.
Der Verkehr ist ein gefräßiges Monster mit fast wöchentlich drei Toten und vielen Verletzten allein im Kreis RE.
Zum Glück ist die junge Frau, die die Fahrkünste des alten Herrn mit erleben konnte nicht schwer verletzt.
Wenn einem die eigenen Kinder von solchen Fahrern über den Haufen gefahren werden, denken bestimmt viele anders.
Meine Bemerkung war flapsig.
Die oberflächliche Kommentierung zu diesem Artikel hatte mich dazu veranlasst.

08.06.17 19:31

Total daneben

von ma(r)l sehen

Ich habe kürzlich angemerkt, dass mit ihm was nicht stimme. Daraufhin wurde der Kommentar gelöscht. Deshalb schreibe ich das nicht mehr.

07.06.17 19:27

Wann kommt wieder

von piepsi

die Forderung nach einem Test ab 60?

07.06.17 18:52

Der 88jährige

von nickelback

hat insofern etwas im Straßenverkehr verloren, weil er Auto fahren darf.

08.06.17 07:56

Auto fahren darf

von Grundguetiger

Falsch, er durfte.

07.06.17 17:04

was hat ein

von wolf_von_brassert

34jähriger beim Wettrennen im Stadtverkehr zu suchen ?

07.06.17 16:37

Das darf nicht wahr sein!

von belantino

Was hat ein 88jähriger mit dem Auto im Straßenverkehr verloren???

07.06.17 20:30

Er hat dort das Leben verloren.

von ma(r)l sehen

Noch'ne Frage?

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    7. Juni 2017, 15:37 Uhr
    Aktualisiert:
    15. Juni 2017, 03:34 Uhr
  • Orte: