Brandserie an der Plaggenbrauckstraße: Polizei richtet Mordkommission ein

MARL Zur Aufklärung der aktuellen Brandserie in Brassert hat die Polizei eine Mordkommission eingerichtet. Dies teilte Polizei-Pressesprecherin Ramona Hörst am Montag auf Nachfrage der Redaktion mit.

  • Polizeilogo

Wie berichtet, brannte es in der Nacht zum Sonntag auf der Plaggenbrauckstraße gleich an drei Stellen, unter anderem in einer leer stehenden Erdgeschosswohnung in einem Reihenmittelhaus. Von hier aus drohte das Feuer auf die darüber liegende Wohnung überzugreifen, in der sich nach Angaben der Polizeisprecherin mindestens zwei Personen befanden.

Nur einem glücklichen Umstand sei es zu verdanken, dass niemand verletzt oder gar getötet wurde. Offenbar hatte eine Bewohnerin in der Nacht Geräusche gehört. Die Frau sei nach unten gelaufen, habe dort im Bereich der Haustür eine brennende Jacke selbst gelöscht und damit Schlimmeres verhindert, teilt Ramona Hörst auf Nachfrage mit. Weil Menschenleben gefährdet waren, fahndet nun die Mordkommission nach den Brandstiftern.

Auch an der Josefstraße war ein Feuerteufel unterwegs. Dort brannten am Sonntagabend gegen 21.50 Uhr drei Mülltonnen, die die Feuerwehr aber schnell löschen konnte. Auch hier gehen Feuerwehr und Polizei von Brandstiftung aus. Jeder Einsatz koste die Steuerzahler übrigens geschätzte 500 Euro. Hinzu kommt noch der Sachschaden, der durch die Brände angerichtet wird. Wenn die Polizei den Brandstifter ermittelt, werden ihm die Kosten in Rechnung gestellt.

 
Hinweise zu allen Taten nimmt die Polizei unter der Rufnummer  0800 2361 111 entgegen.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.