Küchenbrand: Missglückter Löschversuch endet mit Glück im Unglück

MARL Freitagabend wurde ein Löschzug der Hauptwache Marl zur Erlenkampstraße in Marl gerufen. Die 2 Löschzüge der freiwilligen Feuerwehr wurden aber nicht mehr gebraucht und mussten nicht mehr ausrücken. Denn der Einsatz, der als Küchenbrand gemeldet wurde, endete trotz widriger Umstände glücklich.

  • Brand auf der Erlenkampstraße

    Schweres Gerät musste zum Glück nicht zum Einsatz kommen. Foto: Werner Amerongen

Die Bewohnerin der Erdgeschosswohnung in der Erlenkampstraße entdeckte am frühen Abend einen Brand, der durch Essen, das auf dem Herd vergessen worden war, ausgelöst wurde. Beim Versuch diesen zu löschen, griff sie nach einer Decke aus dem Bett ihres Kindes. Unglücklicherweise bestand diese Decke aus brennbarem Kunststoff, welcher nicht dazu taugte die Flammen zu ersticken. Die Decke konnte der Hitze nicht standhalten und fing ebenfalls Feuer.
Erschrocken lief die Bewohnerin daraufhin aus dem Haus und ließ die Tür hinter sich zufallen. Die Feuerwehr war mittlerweile eingetroffen und musste feststellen, dass der Schlüssel von innen steckte, so dass die Tür auf die Schnelle nicht ohne größeren Schaden hätte geöffnet werden können. Durch ein offenes Fenster zur Hofseite, konnte sich die Wehr Zugang verschaffen und die kokelnden Gegenstände ins Freie trage und ablöschen.

Da kein größerer Schaden entstanden ist, konnte die Wohnung im Nachhinein durchgelüftet werden und ist weiterhin bewohnbar.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.